Zum Hauptinhalt springen

Wenn alle Grenzen verschwimmen

Freizeit oder Arbeit, angestellt oder selbstständig – in der Berufswelt lösen sich althergebrachte Trennlinien auf. Was bedeutet das für die Arbeitnehmer?

Franziska Kohler
Längst nicht alle haben sich mit der neuen Arbeitswelt angefreundet: Zürcher Taxifahrer protestieren gegen Uber. Foto: Urs Jaudas
Längst nicht alle haben sich mit der neuen Arbeitswelt angefreundet: Zürcher Taxifahrer protestieren gegen Uber. Foto: Urs Jaudas

Der Streit zwischen der Onlineplattform Uber und den Taxifahrern bewegt die Schweiz. Nicht nur, weil es weiterhin viele offene Fragen gibt – zum Beispiel, ob die Uber-Fahrer nun selbstständig arbeiten oder Angestellte der Vermittlungsplattform sind. Sondern auch, weil es bei diesem Streit um viel mehr geht als nur um das Taxigewerbe. Es geht um die Frage, wie solche neuen Dienste und Arbeitsformen unsere Gesellschaft verändern. Und wie wir diesen Veränderungen am besten begegnen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen