Zum Hauptinhalt springen

Südamerikas Fluglinien TAM und LAN schliessen Fusion ab

Santiago Die südamerikanischen Fluggesellschaften LAN und TAM haben sich zum weltweiten Branchenzweiten nach Marktwert zusammengeschlossen.

Am Freitag teilte die chilenische Fluggesellschaft LAN mit, den brasilianischen Konkurrenten TAM erfolgreich übernommen zu haben. 95,9 Prozent der TAM-Aktionäre wären dem Angebot zum Aktientausch im Gesamtwert von geschätzt 2,7 Milliarden Dollar gefolgt. Nun würden die TAM-Aktien von der Börse genommen. Beide Airlines hatten ihre Fusionspläne zur Latam Airlines Group erstmals im August 2010 bekanntgegeben. Der Hauptsitz des gemeinsamen Unternehmens soll Santiago sein. Der Zusammenschluss gilt als Zeichen für die fortschreitende Integration in Lateinamerika als Folge der steigenden Nachfrage nach Gütern und Dienstleistungen. Zugleich fällt die Fusion in einen Zeitraum, wo sich weltweit Airlines angesichts des scharfen Wettbewerbs und anziehender Kerosinkosten verstärkt zusammentun. Analysten gehen davon aus, dass Latam Airlines gewinnbringend arbeiten kann. Dies liegt unter anderem auch an der Schwäche des brasilianischen Konkurrenten Gol Linhas Aereas.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch