Zum Hauptinhalt springen

Swiss Life enttäuscht Händler - Deutliche Kursabschläge

Die Aktie des Lebensversicherers Swiss Life ist am Mittwochmorgen deutlich unter Druck geraten.

Der Konzern blieb beim Betriebsergebnis hinter den Erwartungen zurück. Zufrieden zeigten sich die Analysten hingegen mit der vorgeschlagenen Dividende. Um 9.40 Uhr notierten Swiss Life 4,7 Prozent tiefer auf 145,20 Franken. Das Resultat habe zwar auf Stufe Reingewinn die Erwartungen übertroffen, die Qualität sei allerdings eher bescheiden, erklärte die Bank Vontobel. So profitierte Swiss Life von tiefer als erwartet ausgefallenen Steuern sowie von einem höheren Investment-Ergebnis. Die Bank Wegelin schrieb von einem durchzogenen Ausweis. Insbesondere der tiefer als erwartet ausgefallene Betriebsgewinn habe Erklärungsbedarf. Auch für die CS ist das Betriebsergebnis auf den ersten Blick eher schwach. Laut Vontobel ist die Enttäuschung insbesondere auf tiefere Einnahmen in der Schweiz sowie in den übrigen Aktivitäten zurückzuführen. Die CS führte die Einmalbelastung in Frankreich von 80 Millionen Fr. als Folge der Anhebung des Rentenalters als Grund an. Erfreulich ist für die ZKB, dass das Restrukturierungsprogramm die Erwartungen erfülle und die Margen im Neugeschäft stiegen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch