Zum Hauptinhalt springen

Talanx bringt Übernahme in Polen in trockene Tücher

Frankfurt Deutschland drittgrösster Versicherer Talanx hat die 200 Millionen

Euro schwere Übernahme der polnischen Europa Group abgeschlossen und will die Neuerwerbung nun zügig von der Börse nehmen. Talanx habe 50 Prozent plus eine Aktie an der Europa Group erworben, teilte das Unternehmen am Montag mit. Der japanische Talanx-Partner Meiji Yasuda erwarb ein Paket von knapp 28 Prozent, der bisherige Europa-Group-Eigner Getin Holding bleibt mit 16,5 Prozent beteiligt. Getin habe ausserdem zugestimmt, auf einer Aktionärsversammlung für das von Talanx und Meiji Yasuda angestrebte Delisting der Europa Group zu stimmen. Talanx steigt mit der Übernahme zu einem der grössten Versicherer in Polen auf. Die Europa Group verbuchte im vergangene Jahr Prämieneinnahmen von 173 Millionen Euro und einen Nettogewinn von rund 42 Millionen Euro. Osteuropa zählt neben Südamerika zu den strategischen Wachstumsmärkten für Talanx. Im Januar hatte der Konzern angekündigt, zusammen mit Meiji Yasuda auch den polnischen Versicherer Warta zu kaufen. Diese Übernahme solle spätestens in der zweiten Jahreshälfte abgeschlossen werden, bekräftigten beide Unternehmen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch