Zum Hauptinhalt springen

Temenos mit Umsatzwachstum und Gewinnrückgang im dritten Quartal

Der Genfer Bankensoftware-Hersteller Temenos hat im dritten Quartal 2011 einen Umsatz von 120 Millionen

Dollar erzielt. Dies entspricht einem Wachstum von 16 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Der Gewinn auf Ebit-Stufe sank dagegen um 19 Prozent auf 23,8 Millionen Dollar. Der Reingewinn verringerte sich gar um 43 Prozent auf 12,4 Millionen Dollar, wie das Unternehmen am Donnerstag weiter mitteilte. Temenos verweist zur Begründung auf die starken Vorjahreszahlen. Die Lizenzeinnahmen verharrten bei 37,7 Millionen Dollar und somit auf dem gleichen Niveau wie in der Vorjahresperiode. Einzig in Asien sei in diesem Bereich ein merkbares Wachstum erreicht worden, wird Unternehmenschef Guy Dubois im Communiqué zitiert. Aufgrund der «wachsenden konjunkturellen Unsicherheiten» halte es die Unternehmensführung für nicht mehr angebracht, einen Ausblick für die Lizenzeinnahmen abzugeben, heisst es in der Mitteilung weiter. Für das Gesamtjahr strebt Temenos neu ein Umsatzwachstum zwischen 5 und 14 Prozent im Gegensatz zu vormalig angekündigten 13,5 bis 17,5 Prozent an.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch