Zum Hauptinhalt springen

Tessiner Privatbank PKB erzielt 2010 weniger Gewinn

Die in Lugano ansässige PKB Privatbank hat im Jahr 2010 einen Reingewinn von 12,5 Millionen

Fr. erwirtschaftet. Das sind 8,1 Millionen Fr. weniger als im Vorjahr. Die operativen Erträge sanken um 17,9 Prozent auf 59,8 Millionen Franken. Der starke Gewinnrückgang sei unter anderem auf das wenig profitable Zinsgeschäft, aber auch auf Rücklagen der Bank für das Kreditgeschäft und Zusatzbelastungen durch die Übernahme der Banca Gesfid zurückzuführen, teilte die PKB Privatbank am Mittwoch in einem Communiqué mit. Eine positive Bilanz sei dafür bei den verwalteten Kundenvermögen auszumachen. Diese stiegen im vergangenen Jahr um 1,3 Milliarden Fr. auf 6,8 Milliarden Fr. an. Der Zufluss neuer Kundengelder betrug netto 295 Millionen Franken. Dazu müssten noch die 1,6 Milliarden Franken der Banca Gesfid addiert werden. In der Jahresbilanz 2010 sei das Resultat der Gesfid aber noch nicht berücksichtigt, schrieb die PKB. Die Privatbank blickt gemäss Communiqué optimistisch in die Zukunft. Die ersten drei Monate diesen Jahres seien gut verlaufen und hätten bewiesen, dass die Entscheidung zur Übernahme der Gesfid richtig war.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch