Zum Hauptinhalt springen

Teuerungsrate in Deutschland bleibt unter zwei Prozent

Wiesbaden Die Inflationsrate in Deutschland liegt weiter unter zwei Prozent.

Die Konsumentenpreise waren im Juli voraussichtlich um 1,7 Prozent höher als noch ein Jahr zuvor, wie das Statistische Bundesamt auf Basis vorläufiger Zahlen am Freitag in Wiesbaden mitteilte. Damit blieb der jährliche Preisauftrieb so hoch wie im Juni. Im Mai war die Inflationsrate erstmals seit Dezember 2010 unter die für die Geldpolitik wichtige Marke von 2,0 Prozent gefallen. Im Vergleich zum Vormonat zogen die Preise im Juli um 0,4 Prozent an, erklärten die Statistiker. Grund dafür waren höhere Preise für Pauschalreisen und Ferienwohnungen. Auch Treibstoff war wieder teurer. Dagegen gingen die Preise für Obst und Gemüse sowie Kleidung und Schuhe im Monatsvergleich zurück.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch