Zum Hauptinhalt springen

Tokioter Börse setzt Rally fort

Tokio Die Tokioter Aktienbörse hat am Donnerstag ihre Rally fortgesetzt.

Vor dem Hintergrund eines schwachen Yen, der zum Dollar mit knapp 84,20 Yen den niedrigsten Wert seit elf Monaten aufwies, profitierten vor allem die Aktien von exportorientierten Unternehmen. Der 225 Titel umfassende Nikkei-Index schloss mit 10'123 Zählern und einem Plus von 0,72 Prozent. Der breiter gefasste Topix-Index legte um 0,76 Prozent auf 864 Punkte zu. Andere Märkte in Asien wurden dagegen von Sorgen über das chinesische Wachstum nach unten gezogen. So notierte der Hang Seng in Hongkong knapp 0,3 Prozent im Minus und die Shanghaier Börse gab um 0,5 Prozent nach. Die Börse in Seoul verlor 0,12 Prozent. In Tokio zeigten vor allem ausländische Investoren ein unverändertes Interesse an japanischen Wertpapieren und sorgten für eine rege Nachfrage, sagte ein Marktbeobachter am Donnerstag. Der Markt bewege sich im Tandem mit einem schwachen Yen und einem starken Dollar, der durch eine Erholung der US-Wirtschaft gestützt werde. Die schwache japanische Währung half am Donnerstag insbesondere den Exportwerten. Zu den grössten Gewinnern gehörte Toyota, deren Aktienkurs um knapp drei Prozent stieg. Mazda-Aktien gewannen über sechs Prozent an Wert, während jene von Honda einen Zuwachs von 3,45 Prozent aufwiesen und jene von Canon 3,7 Prozent dazugewannen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch