Zum Hauptinhalt springen

UBS kauft Luxemburger LFG für 25 Millionen Euro

Zürich Die UBS verstärkt sich im Geschäft mit strukturierten Produkten.

Die Grossbank kauft für 25 Millionen Euro die Luxembourg Financial Group (LFG). Die Übernahme soll Angaben vom Donnerstag zufolge im zweiten Quartal 2011 abgeschlossen werden. Mit LFG will die Bank ihr Angebot an globalen Aktienderivaten ausbauen. LFG beschäftigt in Luxemburg und London 22 Mitarbeiter. Die 2007 gegründete Firma wird von Johan Groothaert geleitet und steht bisher in Privatbesitz.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch