14 Entlassungen bei der Zeitschrift «Annabelle»

Einbussen auf dem Werbemarkt führen bei der Schweizer Frauenzeitschrift zu einem Personalabbau.

Redaktionsmodell wird angepasst: Online-Auftritt der «Annabelle» (29. Januar 2019)

Redaktionsmodell wird angepasst: Online-Auftritt der «Annabelle» (29. Januar 2019) Bild: Screenshot www.annabelle.ch

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die zur Tamedia gehörende Frauenzeitschrift «Annabelle» passt ihr Redaktionsmodell den wirtschaftlichen Bedingungen an. 14 der insgesamt 39 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden entlassen. Zudem hat Chefredaktorin Silvia Binggeli ihren Abgang angekündigt.

Als Reaktion auf den wegbrechenden Werbemarkt stellt «Annabelle» die «Funktionsweise der Redaktion» bis Sommer 2019 komplett um, wie Tamedia am Dienstag mitteilte. Künftig ist für Zeitschrift und Onlineportal eine gemeinsame Redaktion zuständig. Zudem will «Annabelle» vermehrt Leistungen von externen Lieferanten und freischaffenden Journalisten beziehen. Ausserdem soll der Fokus auf Partnerschaften mit anderen Titeln gelegt werden.

Die laut Tamedia wirtschaftlich notwendige Anpassung des Redaktionsmodells hat 14 Kündigungen zur Folge. Die Entlassungen werden voraussichtlich gleichmässig auf alle Abteilungen verteilt, wie Eliane Loum, Medienverantwortliche von Tamedia, auf Anfrage erklärte. Das Medienunternehmen stellt einen Sozialplan in Aussicht und will die betroffenen Mitarbeiter bei der beruflichen Neuorientierung unterstützen.

Chefredaktorin Silvia Binggeli hat sich entschieden, ihre Funktion nach erfolgter Redaktionsumstellung im Sommer 2019 aufzugeben. Die Umstellung sei der richtige Zeitpunkt nach 20 Jahren bei «Annabelle» Neues anzupacken, wird sie in der Mitteilung zitiert. Über Binggelis Nachfolge will Tamedia «zum gegebenen Zeitpunkt» informieren. (fal/sda)

Erstellt: 29.01.2019, 11:14 Uhr

Artikel zum Thema

Supino fordert 120 Millionen Franken indirekte Presseförderung

Verlegerpräsident Pietro Supino fordert eine Vervierfachung der Fördergelder und wirft der Post vor, zu hohe Kosten zu verrechnen. Mehr...

«Das neue Outfit ist unspektakulär und unsexy»

Interview Wieso Uniqlo und Roger Federer trotzdem gut zusammenpassen, erklärt Annabelle-Chefredaktorin Silvia Binggeli. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Paid Post

Wollen Sie einen echten Cyborg treffen?

Ihnen gehen Technik und Innovation unter die Haut? Gewinnen Sie 2x2 VIP-Tickets für die Volvo Art Session.

Kommentare

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Kampf gegen das Aussichtslose: In Kalifornien versuchen die Feuerwehrleute immer noch das Ausmass der Buschfeuer einzugrenzen. (11. Oktober 2019)
(Bild: David Swanson) Mehr...