28'600 Jobs dank ausländischen Unternehmen

Zehntausende Stellen entstanden im letzten Jahr dank Arbeitgebern aus dem Ausland.

Ein Plakat der SVP-Zuwanderungsinitiative.

Ein Plakat der SVP-Zuwanderungsinitiative. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Laut einem Vorabbericht der «Handelszeitung» haben ausländische Unternehmer 2013 in der Schweiz Zehntausende Arbeitsplätze geschaffen: 28'600 Jobs haben zugewanderte Patrons demnach entstehen lassen. Ein Fünftel davon, 5700 Stellen, schufen deutsche Arbeitgeber. 5500 gehen auf italienische Staatsangehörige zurück

Laut der Zeitung haben die Zahlen vor der SVP-Zuwanderungsinitiative eine besondere Relevanz. Sie würden zeigen, dass aufgrund der EU-Personenfreizügigkeit nicht nur Arbeitnehmer, sondern auch Arbeitgeber in die Schweiz kommen. Die Daten wurden von Orell Füssli Wirtschaftsinformationen erhoben.

(sly)

Erstellt: 15.01.2014, 19:31 Uhr

Artikel zum Thema

Kantone lehnen Einwanderungs-Initiative ab

Die Konferenz der Kantonsregierungen hat sich gegen die SVP-Initiative zur Masseneinwanderung ausgesprochen. Diese gefährde die Europapolitik der Schweiz - und führe zu einem Fachkräftemangel. Mehr...

«Wenn wir Arbeitskräfte brauchen, werden wir sie bekommen»

Hintergrund Der Schweizer Bauernverband bekämpft die SVP-Initiative «Gegen Masseneinwanderung». Ganz anders der Zürcher Verband, der die Ja-Parole beschloss. Was steckt dahinter? Mehr...

Bauern sagen Nein zur SVP-Initiative

Hintergrund Der Vorstand des Bauernverbands hat die Nein-Parole zur Initiative über die Masseneinwanderung beschlossen – zum Ärger einiger Mitglieder. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Paid Post

Die Bank der Zukunft

Hohe Depotgebühren, unzureichende Services: Es gibt zahlreiche Gründe, die Bank zu wechseln, aber der wahrscheinlich wichtigste Grund ist im digitalen Zeitalter der Mangel an Innovation und Ideenreichtum.

Blogs

History Reloaded 10 Unbekannte, die Geschichte schrieben

Sweet Home Diese Stylingfehler ruinieren die Einrichtung

Paid Post

Die Bank der Zukunft

Hohe Depotgebühren, unzureichende Services: Es gibt zahlreiche Gründe, die Bank zu wechseln, aber der wahrscheinlich wichtigste Grund ist im digitalen Zeitalter der Mangel an Innovation und Ideenreichtum.

Die Welt in Bildern

Wellness fürs Schaf: An der «Sichlete» nach dem Alpabzug gestern in Bern hält dieses Tier ganz entspannt seinen Kopf hin. Die Schur nach einem Sommer auf der Alp ist wohl tatsächlich eine Erleichterung (18. September 2017).
(Bild: Peter Klaunzer) Mehr...