Airline gibt aus Versehen Tausenden Piloten frei

Wegen eines Computerfehlers können die American Airlines wahrscheinlich 15'000 Flüge zur Weihnachtszeit nicht durchführen.

AA bietet seinen Piloten zur Weihnachtszeit einen höheren Lohn: Eine American-Airlines-Maschine in Dallas. (Archivbild)

AA bietet seinen Piloten zur Weihnachtszeit einen höheren Lohn: Eine American-Airlines-Maschine in Dallas. (Archivbild) Bild: Daniel Slim/AFP

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Fluggesellschaft American Airlines (AA) hat wegen eines Computerfehlers aus Versehen viel zu vielen Piloten in der Weihnachtszeit freigegeben. In der Konsequenz seien Tausende Flüge von Annullierung bedroht, erklärte die AA-Pilotengewerkschaft.

Demnach habe die Fluglinie «bedeutende Löcher» in der Planung eingestanden, es gehe um rund 15'000 Flüge zwischen dem 17. und 31. Dezember, schrieb etwa die «Dallas Morning News».

AA erklärte auf Twitter, man wisse, wie wichtig Reisen in der Weihnachtszeit seien, und werde sich bemühen, die Ausfälle so gering wie möglich zu halten. Berichten zufolge bietet AA ihren Piloten 150 Prozent ihrer Bezüge an, wenn sie Flüge übernehmen, die auszufallen drohen. (chk/sda)

Erstellt: 30.11.2017, 07:11 Uhr

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Newsletter

Der ideale Start in den Tag

Sonntags bis freitags ab 7 Uhr die besten Beiträge aus der Redaktion.
Newsletter «Der Morgen» jetzt abonnieren.

Blogs

Sweet Home Wie geht Sommer?

Geldblog Bossard kann mit dem lahmen Tesla umgehen

Weiterbildung

Banken umwerben Frauen

Weltweit steigt das Privatvermögen von Frauen. Banken zeigen, wie dieses gewinnbringend anzulegen ist.

Die Welt in Bildern

Umstrittene Tradition: Der spanische Matador Ruben Pinar duelliert sich am San Fermin Festival in Pamplona mit einem Stier. (14. Juli 2018)
(Bild: Susana Vera ) Mehr...