Airline gibt aus Versehen Tausenden Piloten frei

Wegen eines Computerfehlers können die American Airlines wahrscheinlich 15'000 Flüge zur Weihnachtszeit nicht durchführen.

AA bietet seinen Piloten zur Weihnachtszeit einen höheren Lohn: Eine American-Airlines-Maschine in Dallas. (Archivbild)

AA bietet seinen Piloten zur Weihnachtszeit einen höheren Lohn: Eine American-Airlines-Maschine in Dallas. (Archivbild) Bild: Daniel Slim/AFP

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Fluggesellschaft American Airlines (AA) hat wegen eines Computerfehlers aus Versehen viel zu vielen Piloten in der Weihnachtszeit freigegeben. In der Konsequenz seien Tausende Flüge von Annullierung bedroht, erklärte die AA-Pilotengewerkschaft.

Demnach habe die Fluglinie «bedeutende Löcher» in der Planung eingestanden, es gehe um rund 15'000 Flüge zwischen dem 17. und 31. Dezember, schrieb etwa die «Dallas Morning News».

AA erklärte auf Twitter, man wisse, wie wichtig Reisen in der Weihnachtszeit seien, und werde sich bemühen, die Ausfälle so gering wie möglich zu halten. Berichten zufolge bietet AA ihren Piloten 150 Prozent ihrer Bezüge an, wenn sie Flüge übernehmen, die auszufallen drohen. (chk/sda)

Erstellt: 30.11.2017, 07:11 Uhr

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Weiterbildung

Lehrstellen

Sich zu bewerben heisst für sich werben

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Nichts für Tierliebhaber: Fuchspelze werden von einem Arbeiter auf dem chinesischen Chongfu Pelzmarkt verarbeitet (14. Dezember 2017).
(Bild: William Hong) Mehr...