Amazon will 24-Stunden-Lieferdienst mit der Post

Der Online-Versandhändler Amazon hat ein Kooperationsabkommen mit der Post abgeschlossen. Sie soll künftig die Verzollung des Händlers übernehmen.

Weihnachtspakete liegen im Amazon-Logistikzentrum in Leipzig auf einem Packtisch. (Archivbild)

Weihnachtspakete liegen im Amazon-Logistikzentrum in Leipzig auf einem Packtisch. (Archivbild) Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der Schweizer Markteintritt vom Online-Giganten Amazon wird konkreter. Künftig soll die Post die Verzollung der Päckli übernehmen. «Wir sind im Gespräch mit Amazon», bestätigt Felix Stierli, Leiter der Postverzollung gegenüber der «Bilanz». Es gebe aber noch Details zu klären. Im Dezember oder Januar sollen laut Bericht die ersten Päckli kommen.

Wird die Verzollung durch die Schweizerische Post vorgenommen, dürfte dies maximal drei Stunden dauern. Damit würde ein 24-Stunden-Lieferdienst für die Schweiz möglich werden. Der Schweizer Kunde könnte dann auf das komplette Online-Angebot von Amazon.de zugreifen, wie es im Bericht weiter heisst.

229 Millionen Produkte

Ralph Kleber, der Amazon-Landesmanager für Deutschland, bestätigt das Interesse am Schweizer Markt: «Mit Sicherheit schauen wir nicht an der Schweiz vorbei. Der Schweizer Kunde ist extrem wichtig. Amazon möchte ihn nicht enttäuschen.»

Der Markteinstieg des Giganten Amazon wird hiesige Online-Händler arg unter Druck bringen. Gemäss dem Händler-Optimierungsdienst «Marketplace Analytics» umfasste das Sortiment von Amazon im vergangenen Jahr 229 Millionen Produkte.

Bereits heute ist es möglich, Amazon-Bestellungen in die Schweiz liefern zu lassen. Allerdings werden viele Produktkategorien als internationale Lieferungen behandelt. Angebote von Drittanbietern können zum Teil gar nicht in die Schweiz geliefert werden.

(kaf)

Erstellt: 23.11.2017, 14:21 Uhr

Artikel zum Thema

Plant Amazon einen Gratis-Streamingdienst?

Digital kompakt Das Onlinewarenhaus nimmt Fernsehsender ins Visier. Und Google macht seine Lautsprecher zu Gegensprechanlagen. Mehr...

Amazon greift die Versicherer an

Der Onlinehändler sucht Profis für den Versicherungsmarkt. Die Pläne des Internetkonzerns könnten den Markt umpflügen. Mehr...

Über Nacht um 6,6 Milliarden Dollar reicher

Wie der jüngste Kurssprung der Amazon-Aktie den Firmengründer Jeff Bezos zum reichsten Mann der Welt gemacht hat. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Blogs

Sweet Home Ein Winternachtstraum

Tingler 5 Weihnachtswünsche – für andere

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Wintereinbruch: Schafe grasen im Schnee nahe Loch Tay Perthshire, Schottland, Grossbritannien (10. Dezember 2017).
(Bild: Russel Cheyne) Mehr...