«Beznau ist Weltklasse»

Das älteste AKW der Welt sei absolut sicher, sagt Axpo-Chef Heinz Karrer. Er wehrt sich gegen eine Befristung des Betriebs, denn diese könnte die Sicherheit gefährden.

«In Topzustand»: Atomkraftwerk Beznau. (3. Juni 2011)

«In Topzustand»: Atomkraftwerk Beznau. (3. Juni 2011) Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Nach dem Gerichtsurteil gegen das AKW Mühleberg nehmen rot-grüne Politiker Beznau ins Visier. Die Betreiberin Axpo bezeichnet dieses nun als «absolut sicher» und «Weltklasse».

Axpo-Chef Heinz Karrer äussert sich in der Zeitung «Der Sonntag» erstmals nach Gerichtsurteil im Fall Mühleberg zur Zukunft von Beznau, dem ältesten AKW der Welt. Karrer wehrt sich gegen eine Befristung des Betriebs, wie sie mehrere Politiker fordern.

«Eine Befristung hat grosse Nachteile», begründet Karrer. «Man würde sich, je näher das Ende der Frist rückt, immer mehr überlegen, ob man überhaupt noch in dieses Kraftwerk investieren soll. Das ist für die Sicherheitsphilosophie nicht optimal.»

Längere Laufzeiten in anderen Ländern

Bislang sprach die Axpo immer von einer Betriebsdauer von 50 Jahren. Das hiesse, dass Beznau I im Jahr 2019 vom Netz müsste. Doch diese Zahl ist theoretisch. Karrer betont: «Andere Länder – etwa die USA – gehen von viel längeren Laufzeiten aus, beispielsweise von 60 Jahren.» Es ist also keineswegs ausgemacht, dass 2020 Schluss sein wird.

Karrer im «Sonntag»-Interview: «Wir investieren weit über dieses Datum hinaus in die Sicherheit. 2020 haben wir die nächste Grossüberprüfung durch das Ensi und wir werden alles tun, damit wir sie wieder bestehen.» Die beiden Kraftwerke in Beznau, wo die Mitarbeiterzahl von 490 auf 540 erhöht worden ist, seien in einem Top-Zustand. «Man hat immer sehr viel in die Sicherheitstechnik und die Sicherheitskultur investiert. Beznau ist Weltklasse!», sagt Karrer.

(kle)

Erstellt: 11.03.2012, 08:42 Uhr

Spricht sich gegen eine Befristung von Beznau aus: Axpo-Chef Heinz Karrer. (23. Januar 2012) (Bild: Keystone )

Artikel zum Thema

AKW-Gegner prüfen jetzt auch rechtliche Schritte gegen Beznau

Das Urteil zum AKW Mühleberg verschafft einer alten Forderung Auftrieb: Die Laufzeit der AKW soll befristet werden. Mehr...

AKW Mühleberg nur noch bis 2013 am Netz?

Überraschendes Urteil des Bundesverwaltungsgerichts: Aus Sicherheitsgründen könnte das AKW Mühleberg schon 2013 vom Netz genommen werden. Mehr...

Das älteste AKW der Welt steht in der Schweiz

Der Reaktor Beznau I wird mit 42 Betriebsjahren zum dienstältesten AKW der Welt. Umweltorganisationen und verschiedene Parteien fordern nun seine Stilllegung. Zu zahlreich seien die Sicherheitsmängel. Mehr...

Paid Post

Das Potenzial von Megatrends nutzen

Thematisches Investieren setzt sich neben regionalem und sektoriellem Anlegen immer mehr durch.

Kommentare

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Die Welt in Bildern

Überflieger: Eine F-16 des türkischen Stern-Akrobatik-Teams zeigt bei der Teknofest Flugshow in Istanbul, zu was die Maschine fähig ist. (20 September 2018)
(Bild: Osman Orsal) Mehr...