Die Türkei will den weltgrössten Flughafen

In Istanbul soll bis 2017 ein dritter Flughafen für 150 Millionen Passagiere gebaut werden. Doch bis zur Inbetriebnahme könnte Peking der türkischen Metropole bereits den Rang ablaufen.

Der neue Flughafen soll sechsmal mehr Passagiere abfertigen als jener in Zürich: Eine Swiss-Maschine auf dem Istanbuler Atatürk-Flughafen. (Archivbild)

Der neue Flughafen soll sechsmal mehr Passagiere abfertigen als jener in Zürich: Eine Swiss-Maschine auf dem Istanbuler Atatürk-Flughafen. (Archivbild) Bild: Reuters

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Türkei will in Istanbul den weltgrössten Flughafen bauen. Er soll mit rund 150 Millionen Passagieren mehr als sechsmal so viel Fluggäste abfertigen wie derzeit der Flughafen Zürich. Erwartet würden Baukosten von mehr als sieben Milliarden Euro.

Der Erstbetrieb sei für 2017 mit etwa 90 Millionen Fluggästen geplant, sagte Transportminister Binali Yildirim heute. Bei dem Projekt endet am 3. Mai die Frist für Gebote, den Airport mit sechs Landebahnen zu bauen. Es wäre der dritte Flughafen in der türkischen Metropole am Bosporus, von der die türkische Fluggesellschaft Turkish Airlines operiert.

Weltgrösster Flughafen in den USA

Die Türkei ist die am schnellsten wachsende Volkswirtschaft Europas und zu einem wichtigen Handelspartner für Europa und den Nahen Osten aufgestiegen. Weltgrösster Flughafen ist bislang der Airport Hartsfield-Jackson in Atlanta, USA, mit 92 Millionen Passagieren 2011. In Europa ist London Heathrow vorn, gefolgt vom Charles de Gaulle in Paris und Frankfurt. Am Flughafen Zürich wurden 2011 knapp 25 Millionen Fluggäste abgefertigt.

Ob der neue Airport in Istanbul bei seiner Eröffnung noch der weltgrösste wäre, ist unklar. Auch in Peking ist ein neuer Airport geplant, der in den kommenden Jahren seinen Betrieb aufnehmen soll und Medienberichten zufolge bis zu 200 Millionen Fluggäste im Jahr abfertigen könnte.

In Istanbul soll morgen ein Tender für die erste Bauphase ausgeschrieben werden. Interesse haben bereits der türkische Flughafenbetreiber TAV sowie die Baufirma Limak signalisiert. TAV operiert derzeit den Istanbuler Flughafen Atatürk. (rbi/sda)

Erstellt: 23.01.2013, 21:16 Uhr

Artikel zum Thema

Kampf um den Flughafen

Wegen der Gefechte rund um den Flughafen Aleppo ist dieser geschlossen worden. Die Rebellen hatten gedroht, Flugzeuge anzugreifen. Sie werfen dem Regime vor, Waffen auch in Zivilmaschinen zu transportieren. Mehr...

Die beamtenlose Passkontrolle

Die automatisierte Passkontrolle ist auf dem Vormarsch: Die grossen Flughäfen Deutschlands führen das System Easypass ein. Auch Schweizer Bürger können es nutzen – aber nicht im eigenen Land. Mehr...

Neues Leben am Geisterflughafen

Hintergrund Am Aeropuerto Central de Ciudad Real in Spanien heben keine Flugzeuge mehr ab. Der Airport ist ein Beispiel für überdimensionierte Projekte, die in den Boomjahren entstanden sind. Jetzt wird das Gelände zur Filmkulisse. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Kommentare

Die Welt in Bildern

Schöner Lärm: Ein Flugzeug fliegt in der Nähe von Pfaffhausen vor dem Supermond durch. (20. Februar 2019)
(Bild: Leserbild: Peter Schwager aus Fällanden) Mehr...