Economiesuisse nimmt Tochter von brasilianischem Bergbauriesen auf

Der Wirtschaftsdachverband Economiesuisse hat fünf Mitglieder aufgenommen und den Vorstand teilweise neu besetzt. Nationalrat Ruedi Noser und Swiss-Präsident Bruno Gehrig nehmen Einsitz.

Vale gehört zu den drei grössten Bergbaukonzernen weltweit: Sitz von Vale International in St.-Prex VD.

Vale gehört zu den drei grössten Bergbaukonzernen weltweit: Sitz von Vale International in St.-Prex VD. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der Wirtschaftsdachverband Economiesuisse hat an seinem Tag der Wirtschaft zwölf neue Vorstandsmitglieder gewählt. Ausserdem wurden fünf Firmen, Verbände oder Stiftungen als neue Mitglieder aufgenommen.

Die neuen Vorstandsmitglieder des Dachverbands repräsentieren einzelne Firmen oder Mitgliederverbände der Economiesuisse. Gewählt wurden neben Bruno Gehrig, Verwaltungsratspräsident der Swiss, Siegfried Gerlach, Chef von Siemens Schweiz, Andreas Koopmann, Verwaltungsratspräsident von Georg Fischer, und Remo Lütolf, Geschäftsleitungsvorsitzender von ABB Schweiz.

Ruedi Noser neu im Vorstand

Als Vertreter des Vereins ICT Switzerland gehört inskünftig Nationalrat Rudolf Noser dem Vorstand an. Die weiteren gewählten Vorstandsmitglieder sind Heinz Baum (Loeb, Swiss Retail Federation), Felix Ehrat (Novartis, Scienceindustries), Caroline Forster (Interspitzen, TVS Textil-Verband Schweiz), Christian Keller (IBM Schweiz), Dominik Koechlin (Sunrise), Karin Lenzlinger (Lenzlinger Söhne, Zürcher Handelskammer) und Alain Marietta (Metalem, Industrie- und Handelskammer Neuenburg).

Zudem wurde Gottlieb Keller (Roche, Scienceindustries) in den Vorstandsausschuss berufen. Der neu gewählte Präsident Heinz Karrer gehört dem Ausschuss von Amtes wegen an.

Als neue Verbandsmitglieder wurden der Schweizerische Werbe-Auftraggeberverband, der Internet-Vergleichsdienst comparis.ch, die Stiftung KMU Next sowie der Verein ICT Switzerland aufgenommen. Auch Vale International ist neu Economiesuisse-Mitglied. Es handelt sich dabei um die schweizerische Tochtergesellschaft eines der drei grössten Bergbauunternehmen weltweit. (mw/sda)

Erstellt: 30.08.2013, 13:06 Uhr

Artikel zum Thema

Nun ist Karrer offiziell neuer Präsident

Enstimmiger Entscheid: Heinz Karrer ist – wie erwartet – an die Spitze der Economiesuisse gewählt worden. Seinem neuen Arbeitsgeber wird er jedoch nicht von Anfang an voll zur Verfügung stehen. Mehr...

Karrer wird Profi-Verwaltungsrat

Heinz Karrer gibt die Leitung des Stromkonzerns Axpo auf. Doch sein neuer Job als Präsident der Economiesuisse füllt ihn nur zur Hälfte aus. Jetzt ist klar: Karrer soll Mandate in Verwaltungsräten übernehmen. Mehr...

Uhrenpräsident Pasche: «Wiedereintritt ist möglich»

Bei der Nomination des neuen Economiesuisse-Präsidenten geht es auch um den internen Zusammenhalt. Bereits im September könnte ein Entscheid fallen, ob der Uhrenverband zurückkehrt. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Kommentare

Weiterbildung

Banken umwerben Frauen

Weltweit steigt das Privatvermögen von Frauen. Banken zeigen, wie dieses gewinnbringend anzulegen ist.

Die Welt in Bildern

Kein Ball aber viel Rauch: Der Fussballer Tyler Roberts von Wales steht beim Spiel gegen Dänemark in Cardiff im Dunstkreis von einer Fan-Fackel. (17. November 2018)
(Bild: Matthew Childs) Mehr...