Eine Milliarde Dollar für Dreamliner-Werk

Boeing ist offenbar von der Zukunft des Pannenfliegers überzeugt: Der US-Flugzeugbauer setzt auf sein Werk in Charleston, wo die Boeing 787 gefertigt wird. Monatlich sollen drei Maschinen gebaut werden.

Drei Boeing 787 pro Monat: Ein Dreamliner verlässt das Werk in Charleston. (Archivbild)

Drei Boeing 787 pro Monat: Ein Dreamliner verlässt das Werk in Charleston. (Archivbild) Bild: Reuters

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der US-Flugzeugbauer Boeing investiert eine Milliarde Dollar in die Herstellung seines Pannenfliegers Dreamliner. Das Geld solle in das Werk in Charleston im Bundesstaat South Carolina gesteckt werden, in dem das Modell Boeing 787 gefertigt wird, teilte das Unternehmen am Dienstag mit.

Dadurch sollten rund 2000 neue Arbeitsplätze entstehen. Derzeit arbeiten in South Carolina etwa 6000 Menschen für Boeing. In Charleston sollen bei voller Produktion drei Dreamliner pro Monat gebaut werden. Im Boeing-Hauptwerk in Everett im Bundesstaat Washington sollen es sieben pro Monat sein.

Derzeit wird das Modell 787 aber nicht ausgeliefert: Die US-Flugaufsicht FAA hatte Mitte Januar nach einer Pannenserie ein weltweites Flugverbot für die Dreamliner verhängt, weil die eingebauten Lithium-Ionen-Batterien überhitzen können. (chk/sda)

Erstellt: 10.04.2013, 05:41 Uhr

Artikel zum Thema

Dreamliner übersteht letzten Testflug

«Alles ist nach Plan verlaufen», liess sich der US-Flugzeugbauer nach dem finalen Probeflug einer Boeing 787 zitieren. An Bord des Pannenflugzeugs war auch die US-Flugsicherheitsbehörde FAA. Mehr...

British Airways bestellt 18 Dreamliner – trotz Startverbot

Vertrauensbeweis für Boeing: Der Flugkonzern IAG gibt beim US-Flugzeughersteller Maschinen des Typs 787 für vier Milliarden Dollar in Auftrag. Ab 2017 soll ausgeliefert werden. Mehr...

Dreamliner: Probleme behoben

Der mit einem Flugverbot belegte Dreamliner von Boeing könnte in wenigen Wochen wieder in der Luft sein. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Kommentare

Newsletter

Der ideale Start in den Tag

Sie wollen täglich die besten Beiträge aus der Redaktion?
Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter «Der Morgen».

Die Welt in Bildern

Handarbeit: Schauspieler des Kote Marjanishvili Theaters in Tiflis während einer Probe des Tolstoi-Stücks «Die Kreutzersonate». (18. Februar 2020)
(Bild: Zurab Kurtsikidze) Mehr...