Eine halbe Milliarde Franken für die Infrastruktur

Besserer Empfang und Kundenservice, sinkende Preise: Sunrise-Chef Libor Voncina kündigt mehrere Veränderungen für Handykunden an.

«Pro Jahr sinken die Preise sicher drei Prozent»: Sunrise-Chef Libor Voncina. (Archivbild)

«Pro Jahr sinken die Preise sicher drei Prozent»: Sunrise-Chef Libor Voncina. (Archivbild) Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der Telekom-Anbieter Sunrise will dieses und nächstes Jahr eine halbe Milliarde Franken in die Infrastruktur investieren. Der grösste Teil fliesst in das Mobilfunknetz, wie der neue Chef Libor Voncina im Interview mit der «SonntagsZeitung» ankündigt.

Zudem wolle sich Sunrise beim Kundenservice verbessern. Zeitgleich werden die Preise weiter sinken. «Nicht nur die Preise für Gespräche, auch die Datenpreise gehen zurück. Pro Jahr sinken die Preise sicher drei Prozent», sagt Libor Voncina.

Ruhe ins Unternehmen bringen

Der gebürtige Slowene ist seit Mitte Januar Chef von Sunrise. Er verfüge, anders als sein Vorgänger, nicht über einen befristeten Vertrag. «Wenn man einen Job wie diesen annimmt, erfordert das die volle Aufmerksamkeit. Das ist zeitlich nicht limitiert», so Voncina.

Er wolle nun wieder Ruhe in das Unternehmen bringen, nachdem sich das Personalkarussell stark gedreht hatte. «Ich habe vor, mit den bestehenden Leuten zu arbeiten.» Ein weiterer Stellenabbau sei nicht geplant, nachdem Sunrise in einem Sparprogramm bereits 140 Jobs gestrichen hat. (rbi/sda)

Erstellt: 07.04.2013, 20:41 Uhr

Artikel zum Thema

Swisscom bremst Sunrise aus

Das Telecomunternehmen Sunrise hat im letzten Jahr bei Umsatz und Gewinn kräftig zugelegt. Doch das Wachstum war nicht mehr so stark wie im Vorjahr. Erstmals gab Sunrise auch Zahlen des TV-Geschäfts bekannt. Mehr...

Die rätselhaften iPhone-Probleme

In Grossbritannien und Deutschland sorgt die neuste Version von Apples mobilem Betriebssystem für einigen Ärger. Swisscom, Sunrise und Orange jedoch melden «business as usual». Mehr...

Wer Rechnungen auf Papier will, wird bestraft

Hintergrund Nach Cablecom, Orange und verschiedenen Banken verlangt nun auch Sunrise Geld für die Papierrechnung. Ein «Riesenärgernis», findet der Konsumentenschutz. Anders macht es die Swisscom. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Service

Ihre Spasskarte

Mit Ihrer Carte Blanche von diversen Vergünstigungen profitieren.

Kommentare

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Zeigen Flagge: Luftaufnahme der Flaggen-Zeremonie für die Olympischen Jugendspiele, die 2020 in Lausanne stattfinden werden. (19. September 2019)
(Bild: Valentin Flauraud) Mehr...