Hewlett-Packard schwächelt

Der Umsatz ging bei HP im ersten Quartal um 4,7 Prozent zurück. Der US-Technologiekonzern korrigierte die Gewinnprognose fürs 2015.

Anleger reagieren empfindlich auf den Geschäftsausblick: Hewlett-Packard in Palo Alto, Kalifornien. (Archivbild)

Anleger reagieren empfindlich auf den Geschäftsausblick: Hewlett-Packard in Palo Alto, Kalifornien. (Archivbild) Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der US-Technologiekonzern Hewlett-Packard hat im ersten Quartal einen Umsatzrückgang verbucht. Grund war eine geringere Nachfrage von Geschäftskunden nach den Dienstleistungen des Konzerns. Die Erlöse fielen in den drei Monaten bis Ende Januar um 4,7 Prozent auf 26,84 Milliarden Dollar, wie das Unternehmen am Dienstag nach US-Börsenschluss mitteilte.

Der Nettogewinn ging ebenfalls um rund vier Prozent zurück auf 1,37 Milliarden Dollar. Anleger reagierten empfindlich auf den Geschäftsausblick – das Management senkte mit Verweis auf Währungsrisiken die Gewinnprognose. Der US-Konzern macht einen Grossteil seines Umsatzes im Ausland, so dass der starke Dollar die Erträge drückt.

HP will sich in diesem Jahr aufspalten. Das Geschäft mit PCs und Druckern soll dabei von den zukunftsträchtigeren Bereichen mit Computerservern und Datenspeichern für Firmen sowie den sonstigen Dienstleistungen abgetrennt werden. Konzernchefin Meg Whitman hofft, dass die Sparten getrennt schneller wachsen können. (chk/sda)

Erstellt: 25.02.2015, 03:56 Uhr

Artikel zum Thema

Technologie-Riese Hewlett-Packard spaltet sich auf

Der amerikanische Konzern kommt nicht zur Ruhe: Das Unternehmen wird in zwei Teile getrennt. Auch der schon länger angekündigte Stellenabbau wird verschärft. Mehr...

Hewlett-Packard wird wegen Bestechung in Russland bestraft

Ex-Mitarbeiter von Hewlett-Packard sollen russische Staatsanwälte mit zwei Millionen Dollar bestochen haben. Dafür muss das Technologieunternehmen nun eine Busse von Dutzenden Millionen zahlen. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Kommentare

Die Welt in Bildern

Gross ist die Hoffnung: In Kashmir sucht ein indisches Mädchen am letzten Tag von Navratri, einem der wichtigsten Feste im Hinduismus, nach versenkten Münzen. (17. Oktober 2018)
(Bild: EPA/Jaipal Singh) Mehr...