Kahlschlag bei Alitalia

Die angeschlagene italienische Fluglinie Alitalia streicht jede siebte Stelle und macht sich fit für eine Übernahme.

Streicht 1900 von etwa 14'000 Vollzeitstellen: die italienische Fluggesellschaft Alitalia.

Streicht 1900 von etwa 14'000 Vollzeitstellen: die italienische Fluggesellschaft Alitalia. Bild: AFP

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der Stellenabbau wurde bei Verhandlungen zwischen der Konzernleitung von Alitalia und Gewerkschaften vereinbart, wie die Arbeitnehmervertreter berichteten. Das Unternehmen bestätigte die Angaben. Die geplanten Massnahmen, darunter Verringerungen der Arbeitszeit, laufen demnach ab dem 1. März über zwei Jahre und entsprechen dem Wegfall von 1900 Vollzeitarbeitsplätzen. Zuletzt gab es bei der Fluggesellschaft etwa 14'000 Vollzeitjobs.

Die Vereinbarung steht auch in Zusammenhang mit Verhandlungen von Alitalia mit der Fluggesellschaft Etihad Airways aus Abu Dhabi. Beide Unternehmen hatten Anfang Februar bestätigt, dass Verhandlungen über einen Einstieg Etihads bei Alitalia bereits weit fortgeschritten seien. Nach italienischen Medienberichten will Etihad 40 bis 49 Prozent von Alitalia übernehmen. Die Fluglinie ist ihrerseits zu 100 Prozent im Besitz des Golf-Emirats Abu Dhabi.

Alitalia steckt seit längerem in Schwierigkeiten und sitzt auf einem Schuldenberg von mehreren hundert Millionen Euro. (ldc/sda)

Erstellt: 14.02.2014, 20:38 Uhr

Artikel zum Thema

Lufthansa und Italien streiten über Etihad-Offensive

Clinch zwischen italienischer Regierung und Lufthansa: Weil die arabische Airline Etihad bei Alitalia ensteigen will, fordert Lufthansa Hilfe von der EU an. Das kommt in Italien nicht gut an. Mehr...

France-KLM dementiert Übernahmegespräche über Alitalia

Air Paris Air France-KLM führt nach eigener Auskunft keine Gespräche über eine Alitalia-Übernahme. Mehr...

Alitalia-Boss wirft überraschend hin

Der Chef der chronisch schwächelnden Alitalia räumt nach nur einem Jahr seinen Posten. Wird die Fluggesellschaft nun ins Ausland verscherbelt? Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Weiterbildung

Banken umwerben Frauen

Weltweit steigt das Privatvermögen von Frauen. Banken zeigen, wie dieses gewinnbringend anzulegen ist.

Blogs

Sweet Home Weihnachtshopping in letzter Minute

History Reloaded Österreich ist, was übrig bleibt

Werbung

Weiterbildung

Ausbildung & Weiterbildung Finden Sie die passende Weiterbildung Technischer Kaufmann, Deutsch lernen, Coaching Ausbildung, Präsentationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung

Die Welt in Bildern

Land ahoi! Die Superjacht «Sunseeker 74 P» wird auf einem Tieflader über eine Strasse transportiert. Ziel ist eine Wassersportmesse in Düsseldorf, Deutschland. (18. Dezember 2018)
(Bild: Sascha Steinbach) Mehr...