Michel Liès wird neuer Swiss-Re-Chef

Der neue Konzernchef des Rückversicherer Swiss Re heisst Michel Liès. Der Luxemburger wird sein Amt Anfang Februar antreten. Auch an der Spitze des Geschäftsbereichs Asien gibt es eine Änderung.

Übernimmt den Job von Stefan Lippe: Der neue Swiss-Re-Konzernchef, Michel Liès. (Bild: Swiss Re)

Übernimmt den Job von Stefan Lippe: Der neue Swiss-Re-Konzernchef, Michel Liès. (Bild: Swiss Re)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der Rückversicherer Swiss Re hat einen erfahrenen Mann an die Spitze des Konzerns berufen. Michel Liès tritt Anfang Februar die Nachfolge von Stefan Lippe an, der frühzeitig in Pension geht.

Der 57-jährige Liès steht bereits seit über 30 Jahren im Dienst des Unternehmens. Zuletzt leitete der Luxemburger den Bereich Global Partnerships. Der Vorgänger von Liès, der 56-jährige Stefan Lippe, hatte im Dezember angekündigt, nach drei Jahren als Konzernchef sein Amt im Laufe des Jahres 2012 abzugeben. Unter Branchenkennern galt zunächst Christian Mumenthaler als aussichtsreichster Kandidat. Der 42-Jährige leitet seit Oktober den Rückversicherungsbereich bei Swiss Re.

Mathematikstudium an der ETH

Der Verwaltungsrat entschied sich nun jedoch für den erfahreneren Michel Liès. Der Luxemburger hatte nach seinem Mathematikstudium an der ETH Zürich 1978 seine Karriere bei Swiss Re begonnen. Er baute unter anderem den Geschäftsbereich Lateinamerika auf. Seit 2005 sitzt er in der Geschäftsleitung.

Er wolle die Strategie von Swiss Re weiterentwickeln und die Marktposition des Unternehmens ausbauen, liess sich Liès im Communiqué zitieren. Ausserdem wolle er den Unternehmenswert für die Aktionäre langfristig steigern. Sein Nachfolger an der Spitze des Bereichs Global Partnerships ist laut Swiss-Re-Sprecherin Simone Lauper noch nicht bestimmt.

Aktienkurs steigt

An der Börse wurde die Ernennung des neuen Konzernchefs positiv aufgenommen. Der Aktienkurs von Swiss Re lag am Donnerstagmorgen 1,5 Prozent im Plus. Der Gesamtmarkt, gemessen am Swiss Market Index (SMI), notierte derweil 0,3 Prozent über dem Vortag. Der Entscheid sei überraschend, sagte ein Analyst. Positiv sei, dass mit Michel Liès ein Manager mit langjähriger Rückversicherungserfahrung das Ruder übernehme.

Wie das Unternehmen am Donnerstag weiter mitteilte, wird Moses Ojeisekhoba per Mitte März neuer Leiter des Rückversicherungsgeschäfts in Asien. Der bisherige Inhaber der Position, Martyn Parker, kehrt nach Europa zurück. Seine künftige Position im Betrieb soll in Kürze bekanntgegeben werden. (wid/sda)

Erstellt: 19.01.2012, 07:48 Uhr

Artikel zum Thema

Hochwasser in Thailand kommt Swiss Re teuer zu stehen

In diesem Jahr wurde Thailand von schweren Unwettern heimgesucht. Rund 600 Personen starben. Darunter zu leiden hat auch der Rückversicherer Swiss Re. Mehr...

Moody's stellt Swiss Re eine bessere Bonitätsstufe in Aussicht

Rückversicherungen Die Rating-Agentur Moody's hält eine Hochstufung der Bonitätsnote für den Rückversicherer Swiss Re für möglich. Mehr...

Swiss Re trotz Milliardenschäden auf Gewinnkurs

Der Rückversicherer Swiss Re hat das dritte Quartal sehr profitabel abgeschlossen. Trotz Milliardenzahlungen wegen Naturkatastrophen blickt der Konzern einem gewinnbringenden Gesamtjahr entgegen. Mehr...

Weiterbildung

Gamen in der Schule

Die Schule bereitet Kinder auf die Arbeitswelt vor. Das Rüstzeug soll auch spielerisch vermittelt werden.

Kommentare

Blogs

Sweet Home Zeit, sich ums Esszimmer zu kümmern

Tingler Schreiben Sie Tagebuch?

Die Welt in Bildern

Kein Ball aber viel Rauch: Der Fussballer Tyler Roberts von Wales steht beim Spiel gegen Dänemark in Cardiff im Dunstkreis von einer Fan-Fackel. (17. November 2018)
(Bild: Matthew Childs) Mehr...