Hintergrund

Muss Zürich länger auf die leisen CSeries-Flugzeuge warten?

Swiss expandiert in Genf. Wie in Zürich sollen auch dort neue Flugzeuge des Typs CSeries eingesetzt werden. Was das in Sachen Fluglärm für den Flughafen Zürich bedeutet.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Swiss expandiert am Flughafen Genf-Cointrin. Dazu schafft sie 250 neue Stellen und stockt das Flugangebot auf. Im Zuge der Expansion sollen dort auch Flugzeuge des Typs CSeries von Bombardier eingesetzt werden. Diese ersetzen schrittweise die bisherige Europaflotte, die aus Avro RJ100 besteht, und sollen deutlich leiser und ökologischer sein als ihre Vorgänger. Zwar wurde kürzlich bekannt, dass die allererste Maschine ein halbes Jahr später abheben wird. Doch auf die Auslieferungen an Swiss soll dies angeblich keinen Einfluss haben.

So oder so stellt sich jedoch die Frage: Wenn Genf ebenfalls Flugzeuge des kanadischen Herstellers erhält – wird man am und um den Flughafen Zürich nun länger mit den lauteren Europaflugzeugen der Swiss vorliebnehmen müssen? Swiss-Sprecherin Susanne Mühlemann sagt auf Anfrage: «Der Entscheid, in Genf zu expandieren, richtet sich weder gegen Zürich noch Basel und hat auch nichts mit der Fluglärmdebatte zu tun.» Zurzeit stehe noch nicht fest, wann wie viele CSeries-Maschinen in Genf eingesetzt werden. Klar ist laut Mühlemann aber schon heute: Die Mehrheit der 30 bestellten Flugzeuge wird nach wie vor ab Zürich, dem grössten Swiss-Standort, zum Einsatz kommen. Genf und Zürich sollen ihre jeweiligen CSeries-Maschinen zeitlich parallel zueinander erhalten.

Wichtiger ist der Ersatz der grossen Flugzeuge

Ob der Auslieferungszeitpunkt der CSeries-Flugzeuge einen Einfluss auf die Fluglärmdebatte hat, dazu kann man beim Flughafen Zürich keine Angaben machen. Wie Sprecherin Jasmin Bodmer auf Anfrage sagt, braucht es jedoch zusätzliche Standplätze am Flughafen, weil dieser Flugzeugtyp eine grössere Spannweite hat. «Diese Standplätze sind geplant und sollen unabhängig vom Auslieferungszeitpunkt im Jahr 2014 fertiggestellt sein.»

Was sagen Anwohner der flughafennahen Gemeinden zur Auslieferung der CSeries von Swiss? Der SP-Politiker Thomas Hardegger ist Gemeindepräsident von Rümlang, Nationalrat und Präsident der IG West. «Die Fluglärmbelastung ist in Rümlang sehr gross. Wir freuen uns auf die leiseren Flugzeuge», sagt er gegenüber Tagesanzeiger.ch/Newsnet. Er fände es zwar etwas schade, falls die Region einige Monate länger darauf warten müsste, «aber wir müssten das hinnehmen». Hardegger und die Anwohner beschäftigt jedoch weniger die kurzfristige als vielmehr die mittelfristige Zukunft: Es frage sich, womit die grossen Flugzeuge der Swiss, die Airbusse A340, ersetzt werden. Hardegger nennt kein favorisiertes Modell – «Hauptsache, leise», meint er.

Boeing 777 für den A340?

Apropos grosse Flugzeuge: Als Ersatz für die A340-Flotte der Swiss kommt offenbar die Boeing 777-300ER infrage. Gemäss der vorgestrigen Ausgabe des «Sonntag» sind Swiss-Insider überzeugt, dass dieser moderne Langstreckenjet zuoberst auf dem Wunschzettel von Swiss-CEO Harry Hohmeister steht. Dieser sagt dazu: «Ob wir uns dann für die 777 oder eine Maschine von Airbus entscheiden, unterliegt noch laufenden Verhandlungen. Dabei ist der Preis ein wichtiges Element.»

Schon bald dürfte ein Entscheid fallen. «Die Frage nach dem A340-Ersatz werden wir sicher in den nächsten zwölf oder gar sechs Monaten beantworten müssen», so der Swiss-CEO gegenüber dem «Sonntag». Wann wie viele Maschinen ausgewechselt werden, ist nicht bekannt. Laut Recherchen der Zeitung könnte es aber bereits ab 2015 zu einer Teilerneuerung der Langstreckenflotte kommen.

Erstellt: 13.11.2012, 13:24 Uhr

Artikel zum Thema

Swiss schafft in Genf 250 Jobs

Die Zahl der Passagiere in Genf hat sich in den letzten sechs Jahren verdreifacht. Das veranlasst die Fluggesellschaft zu einem Personalausbau in der Romandie. Mehr...

Neue Swiss-Maschine bald startklar zum Erstflug

In Montreal wird die neue Maschine für die Swiss gebaut. Kürzlich wurden die Flügel für die C-Series geliefert. Bei Swiss testet man bald im Simulator. Mehr...

Im Rumpf der neuen Swiss-Maschine

Video Ab 2014 erhält Swiss 30 Stück der komplett neu entwickelten Bombardier C-Series 100. Tagesanzeiger.ch/Newsnet nahm in München Platz im Modell. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Kommentare

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Die Welt in Bildern

Die Kunst des Überlebens: In der Royal Academy of Arts in London schwimmen 50 Ohrenquallen als Teil einer Kunstinstallation in ihrem Aquarium. Die Meerestiere sind einige der wenigen, die vom Klimawandel profitieren. (20. November 2019)
(Bild: Hollie Adams/Getty Images) Mehr...