Puma mit mässigem zweiten Quartal

Der deutsche Sportartikel-Hersteller Puma hat trotz Fussball-WM ein mässiges zweites Quartal hinter sich.

Hat ehrgeizige Ziele für die Zukunft: Puma.

Hat ehrgeizige Ziele für die Zukunft: Puma. Bild: Reuters

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der Konzerngewinn von Puma stieg um 16 Prozent auf 44,8 Millionen Euro. Der Umsatz legte um 2,5 Prozent auf 615,4 Millionen Euro zu. Ohne Währungseffekte gab es aber ein Minus von 5 Prozent.

Die Quartalszahlen lagen klar unter den Markterwartungen. Analysten hatten im Schnitt mit einem Gewinn von gut 49 Millionen Euro und einem Umsatz von 628 Millionen Euro gerechnet. Konkurrent Adidas hatte die Verkäufe im zweiten Quartal um 19 Prozent gesteigert.

Neue Strategie soll Umsatz auf 4 Milliarden steigern

Nun will das vom französischen Luxusgüterkonzern PPR kontrolliert Unternehmen aber kräftig wachsen. Puma-Chef Jochen Zeitz kündigte für Oktober eine neue Strategie an, mit der ein Umsatzpotenzial von 4 Milliarden Euro im Jahr erreicht werden könne.

Davon ist der Branchendritte hinter Nike und Adidas derzeit weit entfernt. Die Wirtschaftskrise hat das Unternehmen zurückgeworfen. Im laufenden Jahr soll der Umsatz im niedrigen bis mittleren einstelligen Prozentbereich wachsen. (mt/sda)

Erstellt: 29.07.2010, 10:32 Uhr

Artikel zum Thema

Gewinn von Puma bricht ein

Der Sportartikelhersteller Puma hat im Krisenjahr 2009 einen deutlichen Gewinnrückgang verzeichnet. Mehr...

Service

Ihre Spasskarte

Mit Ihrer Carte Blanche von diversen Vergünstigungen profitieren.

Blogs

Sweet Home So geht Gastfreundschaft

Geldblog Vifor bleibt eine Wachstumsgeschichte

Newsletter

Der ideale Start in den Tag

Sie wollen täglich die besten Beiträge aus der Redaktion?
Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter «Der Morgen».

Die Welt in Bildern

Russische Torte: Indische Konditoren legen letzte Hand an eine essbare Kopie der Moskauer Basilius-Kathedrale, die sie für die 45. Kuchenausstellung geschaffen. (12. Dezember 2019)
(Bild: Jagadeesh NV) Mehr...