Reiseboom nach Griechenland: Helvetic Airways kauft A319

Helvetic Airways profitiert von der guten Auslastung ihrer Flüge nach Griechenland. Ab nächstem Frühling startet die Fluggesellschaft mit einer zusätzlichen Maschine. Das schafft Arbeitsplätze.

Bietet Platz für rund 100 Passagiere: Charterlugzeug für die Swiss mit einer Fokker 100. (Archivbild)

Bietet Platz für rund 100 Passagiere: Charterlugzeug für die Swiss mit einer Fokker 100. (Archivbild) Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Fluggesellschaft Helvetic Airways baut ihre Flotte aus. Die Airline wird ab Frühling mit einem Airbus A319 ab den Flughäfen Bern und Genf fliegen. Bisher bestand die Helvetic-Flotte aus sechs Fokker 100. Mit 130 bis 140 Plätzen ist der Airbus A319 wesentlich grösser als die bisherigen Maschinen von Helvetic, die 100 Personen einen Platz bieten.

Grund für den Flottenausbau ist denn auch die hohe Auslastung der bisherigen Charterflüge nach Griechenland, welche Helvetic bereits heute für den Reiseanbieter Kuoni ab Bern durchführt. Das siebte Helvetic-Flugzeug wird ausschliesslich als Chartermaschine für Kuoni unterwegs sein.

Der Reisekonzern wird neu alle Charterflüge ab dem Flughafen Genf zu Mittelmeerdestinationen mit Helvetic Airways durchführen, wie Kuoni-Verteter Roger Zintl vor den Medien ausführte. Derzeit fliegt auch die Swiss-Schwestergesellschaft Edelweiss für Kuoni ab dem Flughafen Genf.

Neue Arbeitsplätze

Mit dem Ausbau der Flotte muss Helvetic auch zusätzliches Personal einstellen. Gemäss Finanzchef Tobias Pogorevc werden auf Frühling 25 zusätzliche Mitarbeiter benötigt. Helvetic wird dann 225 Personen beschäftigen. (mrs/sda)

Erstellt: 04.12.2012, 13:42 Uhr

Artikel zum Thema

Neues Boeing-Flaggschiff Dreamliner kommt nach Zürich

Hintergrund Zürich steht nach der Einführung des täglichen A380-Fluges nach Singapur ein weiteres Highlight der Luftfahrt bevor. Qatar Airways will die Boeing 787 auf der Strecke Doha–Zürich einsetzen. Mehr...

Was der Dreamliner für die Schweiz bedeutet

Qatar Airways plant, Zürich mit ihrem neuen Dreamliner anzufliegen. Was auf die Schweiz zukommt mit dem Flugzeug des Typs Boeing 787 – etwa bezüglich Fluglärm. Mehr...

Rauch in der Kabine – elf Flugpassagiere verletzt

Auf dem Flughafen Köln-Bonn wurden mehrere Menschen verletzt, als sich in einer Maschine der Linie XL-Airways bei einer Zwischenlandung plötzlich Rauch bildete. Das Flugzeug war auf dem Weg in die Türkei. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Newsletter

Der ideale Start in den Tag

Sie wollen täglich die besten Beiträge aus der Redaktion?
Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter «Der Morgen».

Kommentare

Werbung

Weiterbildung

Ausbildung & Weiterbildung Finden Sie die passende Weiterbildung Technischer Kaufmann, Deutsch lernen, Coaching Ausbildung, Präsentationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung

Die Welt in Bildern

Man soll die Feste feiern, wie sie fallen: Menschen in «Txatxus»-Kostümen nehmen am traditionellen ländlichen Karneval in Lantz, Nordspanien, teil. (24. Februar 2020)
(Bild: Villar Lopez) Mehr...