Roche-Chef kassiert 230-mal mehr als Angestellte

Für die Gewerkschaften verdienen die Manager in der Schweiz noch immer zu viel. Das Ja zur Abzockerinitiative habe keine Wirkung gezeigt.

Die Managerlöhne sind für Travail.Suisse noch immer zu hoch: Roche-Chef Severin Schwan bei einer Pressekonfernz. (28. Januar 2015)

Die Managerlöhne sind für Travail.Suisse noch immer zu hoch: Roche-Chef Severin Schwan bei einer Pressekonfernz. (28. Januar 2015) Bild: Patrik Straub/Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Gewerkschaft Travail.Suisse geht mit den Managern hart ins Gericht: Sie kassierten trotz Abzockerinitiative immer noch viel zu hohe Löhne. In drei Vierteln der Unternehmen liegt die Entschädigung für die Konzernleitung sogar um 18 Prozent höher als noch 2011.

«Trotz der deutlichen Annahme der Minder-Initiative konnte der Lohnanstieg bei den Topmanagern nicht gebremst werden», sagte Jacques-André Maire, Vize-Präsident von Travail.Suisse am Montag gemäss Redetext vor Journalisten in Bern.

Lohn 1:230

Vielmehr sei das durchschnittliche Salär der Geschäftsleitungsmitglieder in den meisten Grossunternehmen weiter gewachsen. Als Beispiel nannte Travail.Suisse den Pharmakonzern Roche, wo der Konzernchef inzwischen 230 Mal mehr verdiene als der Angestellte mit dem niedrigsten Lohn.

Auch Antritts- und Abgangsentschädigungen seien dank Umgehungsmöglichkeiten gang und gäbe, schlussfolgert Travail.Suisse. Gemäss der Gewerkschaft führt dies zum Vertrauensverlust zwischen Bevölkerung und Wirtschaft. Sie fordert darum eine griffigere Aktienrechtsrevision, Steuertransparenz bei den hohen Einkommen und ein Ende der Tiefsteuerpolitik für Unternehmen. Travail.Suisse hat zum 11. Mal in Folge die höchsten und tiefsten Löhne in 27 Schweizer Unternehmen untersucht. (dia/sda)

Erstellt: 22.06.2015, 10:25 Uhr

Artikel zum Thema

Volk will Lohndeckel für Manager

Eine Umfrage zeigt: Fast drei Viertel der Befragten sind für eine Lohnobergrenze bei Managerlöhnen. Anders sieht es bei den Boni aus. Mehr...

Wenn der Manager seiner Angst begegnet

Beruf + Berufung Christian Kurmann hat in Saudiarabien und Asien eine Blitzkarriere in der Hotellerie hingelegt. Die Diagnose Hirntumor veränderte sein Leben. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Kommentare

Werbung

Weiterbildung

Ausbildung & Weiterbildung Finden Sie die passende Weiterbildung Technischer Kaufmann, Deutsch lernen, Coaching Ausbildung, Präsentationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung

Die Welt in Bildern

Bitte lächeln: Frankie die Bordeauxdogge stellt sein Löwenkostüm zur Schau. Er nimmt mit seinem Herrchen an der Tompkins Square Halloween Hundeparade in Manhattan teil (20. Oktober 2019).
(Bild: Andrew Kelly) Mehr...