«Sunrise kann Anteile gewinnen»

Der britische Investor CVC Capital Partners übernahm am Freitag die Mobilfunkfirma Sunrise. Ein Stellenabbau sei nach der Übernahme nicht geplant, sagt Sunrise-CEO Oliver Steil.

«Wir haben die Kosten im Griff»: Sunrise-CEO Oliver Steil.

«Wir haben die Kosten im Griff»: Sunrise-CEO Oliver Steil. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Muss Sunrise nach dem Einstieg von CVC Capital Partners ein Sparprogramm starten?
Nein. Wir sind bereits ein sparsames Unternehmen und haben die Kosten im Griff.

Droht ein Personalabbau?
Es gibt keine Pläne in diese Richtung. CVC Capital Partners hat das Unternehmen gemeinsam mit uns analysiert, und wir sind zum Schluss gekommen, dass die Mitarbeiterzahl angemessen ist. Aber natürlich sucht jedes Unternehmen nach Möglichkeiten, an der einen oder andern Stelle noch effizienter zu werden.

Ein Investor wie CVC will seine Beteiligungen innerhalb einer gewissen Frist mit Gewinn weiterverkaufen. Das bedeutet doch: So viel sparen wie möglich – woher sollte der Gewinn sonst kommen?
Die andere Möglichkeit heisst wachsen. CVC kauft Firmen mit Wachstumspotenzial: Unternehmen, in welche etwas investiert werden muss und die dann über mehrere Jahre ihren Umsatz erhöhen und Marktanteile gewinnen. Das ermöglicht die Wertsteigerung.

Ist CVC keine Heuschrecke, welche Geld aus dem Unternehmen abzieht und dann verschwindet?
Nein, das ist sie keinesfalls.

Sie haben im Sommer für Sunrise ein Investitionsprogramm von einer Milliarde Franken für fünf Jahre angekündigt. Wird es dabei bleiben?
Ja, der mittelfristige Investitionsplan bleibt unverändert.

Die Swisscom investiert jedes Jahr 2 Milliarden. Wie ist es da für Sunrise möglich, Marktanteile zu gewinnen?
Die Swisscom hat einen Grundversorgungsauftrag und muss auch in entlegenen Gebieten investieren – das ist teuer. Der Wettbewerb findet zudem heute bei der mobilen Datenübertragung statt. Da zeigt sich in Tests, dass unsere Netze technisch sehr gut und schnell sind und dass sie von den Kunden immer intensiver genutzt werden. Hier sehen wir unsere Chance.

Erstellt: 17.09.2010, 23:31 Uhr

Artikel zum Thema

Sunrise wird von Finanzinvestor CVC Capital Partners übernommen

Telekom Nach der geplatzten Fusion mit Orange übernehmen nun private Investoren die Telekomfirma Sunrise. Mehr...

Sunrise-Chef: Attacke im Telekommarkt, aber kein Preiskrieg Unsicherheit über Besitzer weg Gespräch

Telekom Auch unter dem neuen Eigentümer CVC will Sunrise die Angreiferin im Schweizer Telekommarkt sein. Mehr...

Britischer Finanzinvestor kauft Sunrise und zerstreut Bedenken

Die dänische Telefongesellschaft TDC hat ihre Tochterfirma Sunrise verkauft. Der neue Eigentümer sei an einer langfristigen Beteiligung interessiert. Mehr...

Weiterbildung

Banken umwerben Frauen

Weltweit steigt das Privatvermögen von Frauen. Banken zeigen, wie dieses gewinnbringend anzulegen ist.

Blogs

Sweet Home Der grosse Sweet-Home-Geschenkeratgeber

Geldblog Medacta enttäuscht die Anleger

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Feuerschweif: Eine Spezialeinheit demonstriert am Indian Navy Day in Mumbai ihr Können. (4. Dezember 2019)
(Bild: Francis Mascarenhas) Mehr...