Swisscom hat Directories ganz in eigener Hand

Der Schweizer Telekommunikationskonzern übt eine mit Tamedia im Jahr 2015 vereinbarte Kaufoption aus.

Kaufoption umgesetzt: Der Telekommunikationskonzern erwirbt die Beteiligung von Tamedia an Swisscom Directories. (Archiv)

Kaufoption umgesetzt: Der Telekommunikationskonzern erwirbt die Beteiligung von Tamedia an Swisscom Directories. (Archiv) Bild: Gaetan Bally/Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Swisscom übernimmt das bisher mit Tamedia gehaltene Gemeinschaftsunternehmen Swisscom Directories vollständig. Damit wird eine 2015 vereinbarte Kaufoption ausgeübt.

Für den 31 Prozent-Anteil von Tamedia zahlt Swisscom 220 Millionen Franken zuzüglich nicht-betriebsnotwendiger flüssiger Mittel, wie die beiden Unternehmen am Mittwoch mitteilten. Die Swisscom hielt bereits 69 Prozent der Anteile und wird damit alleinige Aktionärin.

Der Verzeichnisdienst Swisscom Directories (localsearch) ging 2015 aus dem Zusammenschluss von local.ch und search.ch hervor. Auf diesen Zusammenschluss hatten sich die Swisscom und das Verlagshaus Tamedia im Rahmen der Übernahme von Publigroupe durch die Swisscom im Jahr 2015 geeinigt.

Dabei hatten sich die beiden Unternehmen gegenseitig eine Verkaufs- bzw. eine Kaufoption für den Anteil von Tamedia an localsearch eingeräumt. Diese Optionen sind seit Mitte 2018 ausübbar. Der Vollzug der Transaktion soll im ersten Quartal 2019 erfolgen. (fal/sda)

Erstellt: 19.12.2018, 08:06 Uhr

Artikel zum Thema

Swisscom-nahe Professoren legen 5G-Vergabe fest

Drei von sieben Mitgliedern der zuständigen Kommission sind mit dem Konzern des Bundes verbandelt. Mehr...

Schnelles Internet: Konsumenten werden zu viel zahlen

«Rückfall ins Monopol von damals»: Der Preisüberwacher kritisiert einen Swisscom-freundlichen Entscheid des Nationalrats. Mehr...

«Reine Geldmacherei» – Swisscom wegen neuer Abos unter Beschuss

Der Konzern ersetzt alte Handy-Abos durch teurere und weist die Kunden nicht auf günstigere Varianten hin. Experten schütteln den Kopf. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Service

Ihre Spasskarte

Mit Ihrer Carte Blanche von diversen Vergünstigungen profitieren.

Kommentare

Die Welt in Bildern

Hi Fisch! Dieses vor Hawaii gesichtete Hai-Weibchen hatte Ähnlichkeiten mit «Deep Blue», der als grösster bislang gesichteter Weisser Hai gilt. (15. Januar 2019).
(Bild: JuanSharks) Mehr...