TGV fährt direkt von Paris nach Interlaken

Ab kommendem Dezember erfüllt sich ein lange gehegter Wunsch der Berner Oberländer Touristiker: der TGV verkehrt künftig von Paris direkt bis nach Interlaken.

Direkt von Interlaken nach Paris: Das wird ab Dezember möglich sein.

Direkt von Interlaken nach Paris: Das wird ab Dezember möglich sein. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Ab dem Fahrplanwechsel vom 9. Dezember wird täglich ein Zug von Paris bis nach Interlaken fahren. Eine direkte Verbindung von Interlaken nach Paris gibt es indessen unter der Woche nicht. Direktverbindungen vom Berner Oberland in die französische Metropole gibt es am Samstag und Sonntag.

Die Züge, die unter der Woche von Paris nach Interlaken verkehren, fahren jeweils nachts leer wieder zurück nach Bern, um am Morgen wieder die Strecke Bern-Paris unter die Räder zu nehmen, führte der Interlakner Tourismusdirektor Stefan Otz auf Anfrage aus. Grund dafür seien die unter der Woche sehr stark ausgelasteten Bahntrassen im Aaretal.

Mit einer täglichen Verbindung von Paris nach Interlaken ist immerhin der Hauptwunsch der Touristiker erfüllt, wie Otz sagte. Erhebungen hätten gezeigt, dass die Frequenzen von Paris nach Interlaken höher seien als umgekehrt. Gerade aus den Fernmärkten kämen viele Touristen auf ihrer Europareise via Paris nach Interlaken.

Gute Erfahrungen mit dem ICE

In Interlaken liebäugelte man schon lange mit einer TGV- Verbindung. Eine Arbeitsgruppe machte sich ans Werk und lotete das Potenzial aus. Mehrere zehntausend Passagiere würden die direkte TGV- Linie jährlich benutzen, kam die Gruppe zum Schluss.

Im Herbst 2011 kam man schliesslich mit den TGV-Verantwortlichen ins Gespräch. Im vergangenen März dann fiel der Entscheid für eine Verlängerung der TGV-Strecke Paris-Bern bis nach Interlaken. Interlaken hat bereits gute Erfahrungen mit einer Direktverbindung des Deutschen ICE von Berlin gemacht. Die Frequenzen seien erfreulich und das Angebot ausgebaut worden. (cls/sda)

Erstellt: 19.04.2012, 11:51 Uhr

Artikel zum Thema

Mit Tempo 320 hoch über den Gleisen

Ab dem 11. Dezember fahren täglich sechs Doppelstock-TGV von Basel nach Paris. Eine Probefahrt mit dem neuen Superzug. Mehr...

Hier wird der TGV zum Bummler

165 Millionen Franken hat die Schweiz in die «Karpaten-Bahn» investiert. Doch Frankreich erfüllte nicht alle Versprechen. Mehr...

Paid Post

Die Bank der Zukunft

Hohe Depotgebühren, unzureichende Services: Es gibt zahlreiche Gründe, die Bank zu wechseln, aber der wahrscheinlich wichtigste Grund ist im digitalen Zeitalter der Mangel an Innovation und Ideenreichtum.

Kommentare

Blogs

Mamablog Papa rettet das Klima

Private View Blösse unter dem Hammer

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Ganz schön hart: Zwei Männer trainieren am Strand von Vina del Mar in Chile (19. September 2017).
(Bild: Rodrigo Garrido) Mehr...