Tesla ruft rund 15'000 Model X zurück

Der E-Automobilhersteller hat beim Model X aus dem Jahr 2016 Probleme mit der Servolenkung festgestellt.

Unfallgefahr: Elon Musk, Tesla-CEO, stellt das Model X vor. (Archivbild)

Unfallgefahr: Elon Musk, Tesla-CEO, stellt das Model X vor. (Archivbild) Bild: Marcio Jose Sanchez/Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der E-Autohersteller Tesla ruft rund 15'000 Wagen des Typs Model X wegen möglicher Probleme mit der Servolenkung in den USA und Kanada zurück. Damit verbunden ist die Gefahr möglicher Unfälle, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit.

Nach Angaben der kanadischen Aufsichtsbehörde NHTSA sind Modelle aus dem Jahr 2016 betroffen. (chk/sda)

Erstellt: 13.02.2020, 04:33 Uhr

Artikel zum Thema

Raumfahrtfirma von Elon Musk vor Börsengang

Das weltumspannende Satellitennetz Starlink könnte an die Börse kommen – und dort die Erfolge von Tesla kopieren. Mehr...

Tesla-Chef stellt neue Giga-Fabrik in den USA zur Debatte

«Giga Texas?» fragte Elon Musk seine Follower auf Twitter. Die Antwort der über 150'000 Teilnehmenden fällt eindeutig aus. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Kommentare

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Man soll die Feste feiern, wie sie fallen: Menschen in «Txatxus»-Kostümen nehmen am traditionellen ländlichen Karneval in Lantz, Nordspanien, teil. (24. Februar 2020)
(Bild: Villar Lopez) Mehr...