«Wir haben ohnehin keine Mehrheit»

Von Kritik an den Vergütungen bis zur Unsicherheit, ob die Ausgabe von zusätzlichen Aktien an Mitarbeiter gerechtfertigt ist: Stimmen der CS-Aktionäre vor dem Hallenstadion.

«Wir haben keine Aktienmehrheit»: CS-Aktionär vor der heutigen Generalversammlung.
Video: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Es sei in der Vergangenheit schon so viel passiert, sagt ein Aktionär: Da sei er mit der Zeit einfach skeptisch geworden. Eine Videoumfrage unter Kleinaktionären der Credit Suisse vor dem Hallenstadion zeigt, dass grosse Vorbehalte gegenüber der Vergütungspolitik der Bank da sind.

Ein Aktionär sagt, es nütze sowieso nichts, Nein zum konsultativen Vergütungsbericht zu stimmen, denn man verfüge sowieso über keine Aktienmehrheit. Unsicher sind die befragten Leute, ob die Ausgabe von zusätzlichem Kapital für Mitarbeiter, welche praktisch alle Aktionärsorganisationen ablehnen, eine gute Idee sind. «Die Mitarbeiter sollten eigentlich am Geschäftsgang der Bank teilhaben», sagt ein Aktionär.

Die laufend aktualisierten Abstimmungsergebnisse von der CS-Generalversammlung lesen Sie in unserem Live-Ticker. (ssc/Keystone)

Erstellt: 26.04.2013, 12:08 Uhr

Artikel zum Thema

CS-Führung siegt auf der ganzen Linie

Die Aktionäre der Credit Suisse nehmen sowohl den Vergütungsbericht als auch die umstrittene Zuteilung von Aktien an Mitarbeiter an. Tagesanzeiger.ch/Newsnet berichtete live von der GV. Mehr...

Credit Suisse mit Gewinnsprung

Die Grossbank erfüllt die Erwartungen von Analysten und schliesst das erste Quartal mit einem Gewinn von 1,3 Milliarden Franken ab. Ein grösserer Beitrag dazu kommt aus dem Investmentbanking. Mehr...

«Die Konkurrenz muss jetzt schwierige Entscheidungen fällen»

Das erste Quartal verlief erfreulich für die Credit Suisse. Geht das so weiter? Gegenüber der Finanzgemeinde nahm der Credit-Suisse-Chef Brady Dougan Stellung. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Service

Ihre Kulturkarte

Abonnieren Sie den Carte Blanche-Newsletter und verpassen Sie kein Angebot.

Kommentare

Abo

Abo Digital Light - 18 CHF im Monat

Unbeschränkter Zugang auf alle Inhalte und Services (ohne ePaper). Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Kampf gegen Rassismus: Ein Demonstrant protestiert gegen die Kundgebung «Liberty of Death», eine Versammlung von Rechtskonservativen vor der Seattle City Hall in Seattle, Washington. (18. August 2018)
(Bild: Karen Ducey/AFP/Getty) Mehr...