Zum Hauptinhalt springen

Mit der CS-Aktie verspekuliert

Warum das Papier der Credit Suisse an der Börse derart absackt und wie das den Druck auf den CEO erhöht.

Steht vor der Frage, wie er dem Kursrutsch begegnen soll: CS-Verwaltungsratspräsident Urs Rohner (rechts) mit Konzernchef Tidjane Thiam. (19. November 2015)
Steht vor der Frage, wie er dem Kursrutsch begegnen soll: CS-Verwaltungsratspräsident Urs Rohner (rechts) mit Konzernchef Tidjane Thiam. (19. November 2015)
Keystone

Die CS-Aktie näherte sich heute Mittag rasch der 10-Franken-Grenze. Diese wurde von Beobachtern schon vor ein paar Wochen als jener Punkt genannt, an dem der Verwaltungsrat des Finanzmultis intervenieren würde. Möglich wäre ein nochmaliger Chefwechsel, da Tidjane Thiam nach nur einjähriger Regentschaft bereits spürbar angeschlagen ist. Die massiven Kursverluste deuten auf ein rasch wachsendes Misstrauen der Investoren gegenüber Thiam und seiner Strategie hin.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.