Zum Hauptinhalt springen

AIG-Kunden belagern Filialen

Nachdem AIG durch den amerikanischen Staat gerettet werden musste, wächst die Verunsicherung der Kunden des Versicherungsriesen.

cpm
AIG-Filiale in Singapur: Die Kunden sollen sich keine Sorgen machen, heisst es auf einem Anschlag vor dem Eingang.
AIG-Filiale in Singapur: Die Kunden sollen sich keine Sorgen machen, heisst es auf einem Anschlag vor dem Eingang.
Keystone

In Singapur belagerten erneut hunderte Kunden die Niederlassung der AIG und ihrer Tochter AIA. Viele von ihnen wollten Versicherungsverträge auflösen oder in Bargeldzahlungen umwandeln. Die AIG-Filiale in Hongkong teilte am Donnerstag mit, dass bereits mehr als 2000 Versicherungspolicen gekündigt worden seien. Die AIG hat Vertretungen in 130 Ländern und weltweit 74 Millionen Kunden. Am Mittwoch waren in Taiwan bei der dortigen AIG-Filiale mehr als 1200 Kunden vorstellig geworden.

AIG erhielt in der Nacht auf Mittwoch die Zusicherung Washingtons, notfalls auf Kredite in der Höhe von rund 85 Milliarden Dollar zurückgreifen zu können. Die Anleger beeindruckte das wenig, an der New Yorker Börse brach der AIG-Kurs weiter ein.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch