Zum Hauptinhalt springen

American Airlines schreibt schwarze Zahlen

Die weltgrösste Fluggesellschaft American Airlines hat es trotz der hohen Ölpreise knapp in die Gewinnzone geschafft.

Netto verdiente die Muttergesellschaft AMR nach Angaben vom Mittwoch 45 Millionen Dollar – etwa ein Viertel des Vorjahreswerts. Ohne Sondereinnahmen gab es einen Verlust von 360 Millionen Dollar.

Der Umsatz stieg um 8 Prozent auf 6,4 Milliarden Dollar. Börsianer zeigten sich zufrieden mit den Geschäftszahlen; die AMR-Aktie legte gegen den Trend um 4 Prozent zu.

SDA/mbr

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch