Zum Hauptinhalt springen

Apple-Chef verdient 374 Millionen Dollar weniger

Tim Cook hat in seinem ersten Jahr als Apple-Chef deutlich weniger verdient. Im laufenden Geschäftsjahr strich er 4,2 Millionen Dollar ein. Als Vizechef hatte er noch 378 Millionen Dollar erhalten.

Immer noch Spitzenverdiener: Apple-Chef Tim Cook. (Archivbild)
Immer noch Spitzenverdiener: Apple-Chef Tim Cook. (Archivbild)
Keystone

Das Einkommen von Apple-Chef Tim Cook sinkt im laufenden Jahr auf 4,17 Millionen Dollar gegenüber 378 Millionen Dollar im Vorjahr. Wie der US-Technologiekonzern am Donnerstag in einem Dokument für die Börsenaufsicht aufschlüsselte, setzt sich das Jahresgehalt 2012 aus rund 1,3 Millionen Dollar laufendem Einkommen und 2,8 Millionen Dollar Prämien zusammen.

Im vergangenen Jahr, als er Nachfolger des im Oktober 2011 gestorbenen legendären Firmengründers Steve Jobs wurde, hatte Cook eine Sonderprämie von 376 Millionen Dollar in Aktien erhalten.

Andere bei Apple verdienen mehr

Neben Cook gibt es noch einige Spitzenverdiener bei Apple, die in diesem Jahr deutlich mehr Geld erhalten als der Chef. Finanzdirektor Peter Oppenheimer kommt demnach auf ein Jahres-Salär von 68,6 Millionen Dollar, der Vize-Vorsitzende des Verwaltungsrats Robert Mansfeld auf 85,54 Millionen Dollar und der Direktor der Rechtsabteilung Bruce Sewell auf 69 Millionen Dollar.

AFP/ses

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch