Zum Hauptinhalt springen

Auch Salz macht den Cocktail nicht besser

Orange heisst neu Salt. Doch aufmischen wird der Telecomanbieter den Schweizer Markt weiterhin nicht. Fehlende Regulierung, träge Kunden und Swisscom sind die Gründe.

Aus Orange wird Salt: Orange-CEO Johan Andsjö posiert bei der Präsentation in Zürich vor dem neuen Logo. (23. April 2014).
Aus Orange wird Salt: Orange-CEO Johan Andsjö posiert bei der Präsentation in Zürich vor dem neuen Logo. (23. April 2014).
Ennio Leanza, Keystone

Fast hätte man den Eindruck gewinnen können, er wäre ein Heilsbringer. Ein Retter in silberner Rüstung. Oder eine Art Robin Hood, der es von der reichen Swisscom nehmen und an die armen Mobilfunkkunden in der Schweiz verteilen würde: Xavier Niel. Der französische Unternehmer, der mit seinem Billiganbieter Free den französischen Handymarkt komplett aus dem Gleichgewicht gebracht hat. Und dem seit letztem Dezember Orange Schweiz gehört.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.