Zum Hauptinhalt springen

Auto-Werbespot bringt die Republikaner in Rage

Clint Eastwood verkündet in einem Chrysler-Spot ein Comeback des industriellen Amerikas. Hat die Hollywood-Legende die Seite gewechselt?

Ronald Reagans Werbespot «Morning in America» (siehe Box links) wurde beides: Eine politische Legende und eine Legende in Sachen Marketing. Er hat das Image des alten Gippers, wie er in Anlehnung an eine seiner Filmrollen genannt wurde, geprägt wie kaum etwas sonst und den Menschen nach einer langen Wirtschaftskrise wieder Optimismus eingeflösst. Jetzt erregt erneut eine Werbespot die Gemüter in Washington. Diesmal wird allerdings für eine Automarke die Trommel gerührt, für Chrysler. Nun sind die Republikaner entsetzt. Worum geht es?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.