Zum Hauptinhalt springen

AZ Medien bauen 26 Stellen ab

Wegen rückläufigem Umsatz und verminderten Werbeeinnahmen sieht sich die AZ Medien AG gezwungen, durch Stellenabbau Kosten einzusparen.

Die AZ Medien AG ist an über 13 Standorten vertreten: Verschiedene Publikationen des Medienhauses. (Archivbild)
Die AZ Medien AG ist an über 13 Standorten vertreten: Verschiedene Publikationen des Medienhauses. (Archivbild)
Ennio Leanza, Keystone

Um Kosten zu senken baut das Schweizer Medienunternehmen AZ Medien konzernweit 26 Stellen ab. Sechs Mitarbeitern oder Mitarbeiterinnen wird gekündigt.

Der restliche Abbau erfolge im Wesentlichen durch natürliche Fluktuation und freiwillige Pensenreduktion, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte. Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der AZ Medien wurden gleichentags informiert.

Als Grund für den unter Kostensenkungsmassnahmen laufenden Stellenabbau nennt das Unternehmen die weiterhin angespannte Wirtschaftslage, einen rückläufigen Umsatz und verminderte Werbeeinnahmen.

Alle Bereiche betroffen

Betroffen von den Massnahmen sind alle Bereiche. Die AZ Medien AG ist an über 13 Standorten vertreten und zählt mehr als 1000 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen.

Das Medienunternehmen gibt unter anderen die «Aargauer Zeitung», die «Basellandschaftliche Zeitung», die «bz Basel», die «Limmattaler Zeitung», die «Solothurner Zeitung», das «Grenchner Tagblatt», das «Oltner Tagblatt» und die «Schweiz am Sonntag» heraus.

SDA/kat

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch