Zum Hauptinhalt springen

Beraten statt ausbrennen

Ein Beraterposten als Alternative zum Stress-Job an der Konzernspitze: Das Modell existiert, der Erfolg hält sich in Grenzen.

Norbert Thom: Der emeritierte Professor für Personal und Organisation.
Norbert Thom: Der emeritierte Professor für Personal und Organisation.
Edi Engeler, Keystone

Es ist eine Aussage, die angesichts der aktuellen Ereignisse noch zu diskutieren geben dürfte: «Die Belastung an der Spitze eines internationalen Unternehmens ist heute so gross, dass kein Mensch das über längere Zeit aushält», sagte Norbert Thom, emeritierter Professor für Personal und Organisation, gestern im Interview mit dem TA. «Die Sitzungen, die Reisetätigkeit, die Rapporte an den Verwaltungsrat, die steigenden Anforderungen der Regulatoren und der Wirtschaftsprüfer – es wird immer mehr, es geht immer schneller.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.