Zum Hauptinhalt springen

Berset will Medikamentenpreise nochmals deutlich senken

Die Vorstellungen des SP-Bundesrats dürften in der Pharmaindustrie auf heftigen Widerstand stossen. Betroffen sind auch die Hersteller von Generika.

Irritiert mit seinem Vorstoss bei den Medikamentenpreisen die Pharmaindustrie: Bundesrat Alain Berset.
Irritiert mit seinem Vorstoss bei den Medikamentenpreisen die Pharmaindustrie: Bundesrat Alain Berset.
Walter Bieri, Keystone

Noch bevor die letzte Preissenkungsrunde abgeschlossen ist, steht bereits die nächste ins Haus. Gesundheits­minister Alain Berset wird in Kürze einen Entwurf vorlegen, wie die Medi­kamentenpreise in der Schweiz neu ­festgelegt werden sollen. Die Vorstellungen des SP-Bundesrats dürften der ­Pharmaindustrie missfallen, da sie bereits bei der laufenden Runde zwischen 2012 und 2015 Einbussen von über 700 Millionen Franken hinnehmen muss. Laut Informationen des TA will Berset zusätzlich folgende Änderungen vornehmen:

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.