Zum Hauptinhalt springen

Billig-Langstreckenflüge: Kann das gut gehen?

Eine Genfer Airline will für unter 100 Franken Flüge über den Atlantik anbieten. Ein abenteuerliches Unternehmen, sagt ein Luftfahrtexperte. Immer diese «Wildwest»-Unternehmer, so ein anderer.

Julian Cook, Gründer der Airline Flybaboo (später Baboo): Nun plant er die Billigairline Fly A für Langstrecken über den Atlantik. Start: Mitte 2013.
Julian Cook, Gründer der Airline Flybaboo (später Baboo): Nun plant er die Billigairline Fly A für Langstrecken über den Atlantik. Start: Mitte 2013.
Keystone
Fly A: So soll das Logo der geplanten Genfer Billigairline aussehen.
Fly A: So soll das Logo der geplanten Genfer Billigairline aussehen.
Fly A
Geht das Billigairline-Konzept langfristig auf? Ryanair-Chef Michael O'Leary an einer Pressekonferenz in Frankfurt am Main 2009.
Geht das Billigairline-Konzept langfristig auf? Ryanair-Chef Michael O'Leary an einer Pressekonferenz in Frankfurt am Main 2009.
Keystone
1 / 3

Julian Cook, der Gründer der Genfer Airline Baboo, plant eine Billigairline namens Fly A (Redaktion Tamedia berichtete). Mit einer Flotte von drei Airbus A330 und rund 200 Mitarbeitenden will er Mitte 2013 an den Start gehen. Es sind Strecken ab Paris und London nach New York, Boston, Montreal oder auch Miami geplant. «Gewisse Interkontinentalflüge» könnten laut Cook für unter 100 Franken angeboten werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.