Zum Hauptinhalt springen

Blochers Tochter regiert die BaZ

Christoph Blocher bestreitet, an der «Basler Zeitung» direkt finanziell beteiligt zu sein. Das kann er, weil Tochter Rahel die Verträge unterschrieben hat.

Offizielle Mehrheitsbesitzerin der BaZ Holding AG: Rahel Blocher. (Bild: Doris Fanconi, Tages-Anzeiger)
Offizielle Mehrheitsbesitzerin der BaZ Holding AG: Rahel Blocher. (Bild: Doris Fanconi, Tages-Anzeiger)

Der SVP-Vizepräsident Christoph Blocher dementiert in der aktuellen Ausgabe von «Tele??Blocher», finanziell an der «Basler Zeitung» (BaZ) beteiligt zu sein. Dies auch nach mehreren fast zeitgleich erschienenen Berichten in Zeitungen verschiedener Verlage («Sonntag», NZZ, «Weltwoche», «Tages-Anzeiger» vom 8. 11.) ähnlichen Inhalts, wonach Blocher als Financier im Hintergrund fungiere. Im Wortlaut sagt Blocher auf die Frage, ob er auf irgendeine Weise an der BaZ beteiligt sei: «Finanziell nicht.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.