Zum Hauptinhalt springen

Blut im Benzin

«Bei einem Krieg bleiben nachher immer weniger übrig»: Ferdinand Piëch, ehemaliger Aufsichtsratsvorsitzende der Volkswagen AG. Foto: Laif

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.