Zum Hauptinhalt springen

«Mr. Ooorder» kommt nach Interlaken

John Bercow wurde mit seinen «Ooorder!»-Rufen weltberühmt. Jetzt erweitert er die Liste prominenter Redner am Alpensymposium.

Schluss mit «Ooorder»: Nach seinem Rücktritt tritt der ehemalige «Speaker» des britischen Unterhauses in Interlaken auf.

John Bercow wurde mit seinen «Ooorder!»-Rufen weltberühmt. Jetzt erweitert er die Liste prominenter Redner am Alpensymposium. Der frühere britische Parlamentspräsident John Bercow tritt Mitte Januar 2020 am Alpensymposium in Interlaken auf.

Der konservative Abgeordnete und Speaker des Unterhauses hat sich mit seinen «Ooorder!»-Rufen eingeprägt. Bercow sei von Alpensymposium-Gründer Oliver Stoldt nach Interlaken eingeladen worden, teilten die Veranstalter gestern mit.

Das zweitägige Alpensymposium, ein Unternehmer-Anlass für «Wissenstransfer und Networking», findet vom 14. bis 15. Januar 2020 statt. Weitere prominente Rednerin ist die ehemalige UNO-Chefanklägerin Carla Del Ponte.

Auf der Gästeliste stehen unter anderem Ayesha Khanna, Expertin Smart Cities & New Work, Civiclab-Gründerin Anja Wyder Guelpa, Cirque-de-Soleil-Artist Christian Lindemann, die gelähmte deutsche Radsportlerin Kristina Vogel sowie die Juristin Kai Leonie Tschan, die Hüttenwartin wurde.

SDA/sep

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch