Zum Hauptinhalt springen

Büchners Karrieresprung

Ton Büchner wechselt gegen Ende des Jahres von der Sulzer zum holländischen Chemiekonzern Akzo Nobel. Der 45-Jährige vollzieht damit einen grossen Karrieresprung.

«Messerscharfer Analytiker, umsichtiger Manager»: Die Finanzbranche lobt den abtretenden Sulzer-Chef.
«Messerscharfer Analytiker, umsichtiger Manager»: Die Finanzbranche lobt den abtretenden Sulzer-Chef.
Keystone

Der Industriekonzern Sulzer muss sich auf die Suche nach einem neuen Chef machen. Ton Büchner wechselt im vierten Quartal zum niederländischen Chemiekonzern Akzo Nobel. Bis dahin bleibt er Chef von Sulzer. Über die Nachfolge werde zu gegebener Zeit informiert, teilt das Unternehmen mit. Der 45-jährige Büchner wird mit dem Wechsel nicht nur wieder mehr Zeit in seiner Heimat in Holland verbringen können, er macht auch einen Karrieresprung. Akzo Nobel erwirtschaftet einen über fünfmal höheren Umsatz, künftig wird Büchner das Sagen über rund 55'000 statt 13'000 Mitarbeiter haben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.