Zum Hauptinhalt springen

«Dann würde Google im Kern getroffen»

Google steigert den Umsatz, aber verdient pro Klick weniger als zuvor. Was das für den Internetkonzern bedeutet, sagt Analyst Christian Fröhlich.

Der Gewinn stieg «nur» um 3 Prozent: Silhouette vor einem Google-Plakat.
Der Gewinn stieg «nur» um 3 Prozent: Silhouette vor einem Google-Plakat.
Keystone

Herr Fröhlich, der Wert eines Klicks hat für Google erstmals abgenommen. Wie schwer wiegt das für die Firma? Weniger schwer als manche Beobachter glauben. Die Kosten pro Klick sind gegenüber dem Vorjahr zwar um 9 Prozent gesunken. Allerdings trug dazu die Währungsschwäche von Schwellenländern wie Brasilien, der Türkei oder Indien bei. Umgerechnet in Lokalwährung ist der Einnahmerückgang weniger dramatisch. Ein weiterer Effekt geht vom starken Wachstum aus, das Google in diesen Ländern verzeichnet. Weil die Werbeindustrie für die weniger kaufkräftigen Konsumenten in den Schwellenländern kleinere Geldbeträge ausgibt, im globalen Ländermix deren Stellenwert aber steigt. Damit sinken die Durchschnittseinnahmen pro Klick.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.