Zum Hauptinhalt springen

«Das hat nichts mit den Zahlen zu tun»

Der Zurich-Konzern bestätigt die Existenz eines Abschiedbriefes von Finanzchef Wauthier. Interimspräsident Tom de Swaan will die Vorfälle um den Suizid, der zum Rücktritt von Verwaltungsratspräsident Ackermann führte, untersuchen lassen.

«Die Zurich sehr profitabel»: Martin Senn, CEO der Zurich-Versicherung.
«Die Zurich sehr profitabel»: Martin Senn, CEO der Zurich-Versicherung.
Keystone

Er wolle, dass die Zuhörer ihn «kristallklar» verstünden, sagte Zurich-Konzernchef Martin Senn an einer kurzfristig einberufenen Telefonkonferenz. «Es gibt keinen Link zwischen den vorgefallenen Ereignissen und dem Geschäft der Zurich-Versicherung», so Senn. Gemeinsam mit dem Interimspräsidenten der Zurich, Tom de Swaan, stellte sich der CEO heute den Fragen von Analysten und Journalisten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.