Zum Hauptinhalt springen

«Das ist ein historischer Entscheid»

Nach der Ablehnung der Fusion zwischen Orange und Sunrise besteht die Gefahr, dass eines der beiden Unternehmen die Schweiz verlässt, sagt Liberalisierungsexperte Matthias Finger. Und zwar nicht dasjenige, das damit gedroht hat.

Wenig Spielraum: «Es gab für die Weko nur zwei Möglichkeiten: Die Fusion ablehnen oder ein starkes Unternehmen Orange/Sunrise genehmigen – ohne Auflagen», sagt Matthias Finger.
Wenig Spielraum: «Es gab für die Weko nur zwei Möglichkeiten: Die Fusion ablehnen oder ein starkes Unternehmen Orange/Sunrise genehmigen – ohne Auflagen», sagt Matthias Finger.
Keystone

Matthias Finger, die Schweizer Telekomkonzerne Orange und Sunrise dürfen nicht fusionieren, die Wettbewerbskommission (Weko) verbietet den Zusammenschluss. Hat Sie der Entscheid überrascht? Absolut. Das ist ein historischer Entscheid.

Ist es auch ein guter Entscheid? Das weiss man jetzt noch nicht. Die Weko jedenfalls geht ein grosses Risko ein.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.