Zum Hauptinhalt springen

Das Netzwerk des neuen UBS-Chefs

Sergio Ermotti ist mit dem halben Tessin verbunden, kennt Investoren, Hoteliers und Politiker: Ein Blick auf das Umfeld des Grübel-Nachfolgers.

Der neue Chef bei der Schweizer Grossbank: Sergio Ermotti am UBS-Treffen in Singapur, 21. September 2011.
Der neue Chef bei der Schweizer Grossbank: Sergio Ermotti am UBS-Treffen in Singapur, 21. September 2011.
Reuters
1 / 1

Der neue UBS-Chef, so darf man aus Recherchen schliessen, liebt seine Heimat. Was er an Zeit und Geld übrig hat, investiert Sergio Ermotti ins Tessin. Er ist in Lugano geboren, seine Familie lebt in den Hügeln über der Stadt. Das Netzwerk des Bankers zieht sich deshalb dicht gesponnen durch die Region Lugano – die langjährigen Weggefährten finden sich hier.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.