Zum Hauptinhalt springen

Das sagt die Swisscom zur Pannenserie

Es ist erst Januar, doch Swisscom-Kunden mussten 2018 bereits wiederholt Störungen hinnehmen. Nun äussert sich eine Sprecherin.

«Ausser Betrieb»: Die Swisscom kämpft seit Jahresbeginn mit Netzstörungen. Foto:
«Ausser Betrieb»: Die Swisscom kämpft seit Jahresbeginn mit Netzstörungen. Foto:

Am Freitagmorgen um 9 Uhr legte eine Panne Teile des Handynetzes der Swisscom lahm. Es ist bereits die zweite grössere Panne in dieser Woche. Swisscom-Sprecherin Annina Merk äussert sich zu den Hintergründen.

Was führte heute Morgen zur erneuten Panne?Die genaue Ursache kennen wir noch nicht, unsere Experten arbeiten daran. Es kam heute um 9 Uhr während 30 Minuten zu einer Störung im Mobilfunknetz. Es waren 2G und 3G-Mobilfunkverbindungen (Voice, SMS und Daten) betroffen. Verbindungen übers 4G-Netz haben funktioniert.

Gibt es einen Zusammenhang mit der Störung, die Geschäftskunden Anfang der Woche lahmgelegt hat?Nein, da gibt es keinen Zusammenhang, das können wir ausschliessen. Das sind verschiedene Systeme. Die Geschäftskundenstörung wurde durch einen Software-Fehler eines Lieferanten ausgelöst.

Die Swisscom kriegt die Störung bei den Anschlüssen von Geschäftskunden offenbar nicht in den Griff.
Die Swisscom kriegt die Störung bei den Anschlüssen von Geschäftskunden offenbar nicht in den Griff.
Alessandro Della Bella, Keystone
Am Montagvormittag traten schon wieder Störungen für Swisscom-Business-Kunden auf. Bereits letzte Woche hatten KMU-Kunden drei Tage in Folge mit Problemen gekämpft.
Am Montagvormittag traten schon wieder Störungen für Swisscom-Business-Kunden auf. Bereits letzte Woche hatten KMU-Kunden drei Tage in Folge mit Problemen gekämpft.
Steffen Schmidt, Keystone
Swisscom-Mitarbeiter bemühen sich seit Tagen um die Behebung des Problems.
Swisscom-Mitarbeiter bemühen sich seit Tagen um die Behebung des Problems.
Samuel Truempy, Keystone
1 / 7

Wie erklären Sie sich die aktuelle Häufung von Störungen?Die Störungen stehen wie gesagt in keinem Zusammenhang, es gab in den vergangenen Tagen einfach eine unglückliche Häufung von Störungen, die wir natürlich bedauern. Insgesamt gesehen sind unsere Netze aber stabil, und wir können unseren Kunden eine sehr hohe Qualität bieten. Wir setzen alles daran, dass das auch künftig so bleibt.

Gibt es Pannen, die besonders häufig vorkommen?Nein, die Ursachen sind jeweils sehr verschieden, das Spektrum reicht von Kabelstörungen, die zum Beispiel durch Wettereinflüsse bedingt sein können, bis hin zu Software-Problemen.

Wie hoch ist die Service-Verfügbarkeit in Prozent ausgedrückt?Solche Daten veröffentlichen wir nicht. Wir bieten eine sehr gute Qualität, die Netze sind sehr stabil.

Wie lange braucht die Swisscom, um der Ursache der jüngsten Panne auf die Spur zu kommen?Unsere Experten sind dran, mehr kann ich dazu im Moment nicht sagen.

Kam es schon einmal vor, dass Hacker Ihre Netze lahmgelegt haben?Nach aktuellem Wissensstand können wir bei der Störung einen Hackerangriff ausschliessen.

----------

Video – My Cloud der Swisscom im Test

MyCloud ist eine direkte Kampfansage an die Cloud-Angebote von Google, Microsoft und Co. Wie weit kann der Schweizer Telko mit «Swissness» punkten? (Video: Tamedia)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch