Zum Hauptinhalt springen

Das Schwarzgeld und der SBB-Automat

Neu kann man an Billettautomaten der SBB Geld verschicken. Experten sind solchen Angeboten gegenüber kritisch eingestellt. Sie sehen Geldwäscherisiken.

Er ist auch eine kleine Bank: SBB-Ticketautomat.
Er ist auch eine kleine Bank: SBB-Ticketautomat.
Arnd Wiegmann, Reuters

Das Geschäft mit Geldüberweisungen floriert – getrieben von neuen Technologien und zunehmender Immigration. Die Schweiz ist dabei ein besonders interessanter Markt. Nur aus den USA, Saudiarabien und Russland schicken Migranten noch mehr Geld ins Ausland. Von hierzulande aus werden jährlich rund 24 Milliarden Franken in die Welt transferiert – mehr als doppelt so viel als vor zehn Jahren, wie Daten der Weltbank zeigen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.